Deutsche Börse-Aktie - WKN 581005
Deutsche Börse legt 1,9 Prozent zu

Das Wertpapier der Börse Deutsche Börse gehört heute mit einer positiven Entwicklung von 1,9 Prozent zu den Erfolgreichen des Tages. Aktuell wird der Wert mit 80,78 Euro gehandelt.

FrankfurtAufwärts geht es heute mit dem Wert von Deutsche Börse. Bis zur Stunde gewinnt der Anteilschein des Börsenunternehmens 1,52 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 79,26 Euro und macht damit deutliche 1,92 Prozent gut. Zuletzt wurde die Deutsche Börse-Aktie mit 80,78 Euro gehandelt.

Die Investmentbank Oddo Seydler hat das Kursziel für die Aktie der Deutschen Börse von 92,20 auf 99,90 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Analyst Roland Pfänder begründete das neue Kursziel in einer Studie vom Mittwoch mit der gestiegenen Branchenbewertung sowie erheblichen Synergieeffekten aus der Fusion mit der Londoner Börse (LSE).

Der Anteilschein gehört im Dax mit 1,92 Prozent Plus zu den Gewinnbringern des Tages. Der Wert liegt auf Position sieben im oberen Drittel der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 10.138 Punkten (plus 1,22 Prozent). Daher entwickelt sich die Deutsche Börse-Aktie besser als der Index.

Am Mittwoch ist die Deutsche Börse-Aktie zum Preis von 79,59 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 80,78 Euro.

Die Deutsche Börse-Aktie liegt mit 7,6 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 87,41 Euro beträgt. Es war am 20. Juli 2015 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 12. Februar 2016 und beträgt 69,80 Euro.

Auf 51,27 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 42,9 Millionen Euro gehandelt. Am 6. Dezember 2007 wurde mit 136,32 Euro das Allzeit-Hoch der Deutsche Börse-Aktie erreicht. Mit 14,89 Euro wurde das Allzeit-Tief am 22. März 2001 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

21.06.2016 NordLB hebt Deutsche-Börse-Ziel auf 78 Euro - 'Angebot annehmen'
Die NordLB hat das Kursziel für Deutsche Börse im Zuge der geplanten Fusion mit der LSE von 75 auf 78 Euro angehoben und empfiehlt, das Aktientausch-Angebot anzunehmen. Mit dem Zusammenschluss der beiden Börsenbetreiber entstünde ein führender, globaler Marktinfrastruktur-Anbieter, schrieb Analyst Michael Seufert in einer Studie vom Dienstag. Auch wegen des nicht unerheblichen Synergiepotenzials wäre die Transaktion positiv. Einen möglichen Brexit sieht er unkritisch, da das Gemeinschaftsunternehmen mit Frankfurt weiterhin ein Standbein in der EU hätte./edh/ag

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%