Deutsche Post-Aktie - WKN 555200
Deutsche Post gewinnt 1,3 Prozent

Mit einem Zuwachs von 1,3 Prozent gehört der Wert des Logistikkonzerns Deutsche Post heute zu den Performance-Besten des Tages. Die Aktie notiert aktuell mit 34,62 Euro.

FrankfurtDie Aktie des Briefeversenders Deutsche Post, die beim letzten Börsenschluss mit 34,16 Euro notierte, zeigt mit deutlichen 1,35 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 34,62 Euro eine positive Entwicklung.

Das US-Analysehaus Bernstein Research hat die Einstufung für Deutsche Post nach Zahlen für das zweite Quartal auf "Market-Perform" mit einem Kursziel von 32,50 Euro belassen. Der Logistikkonzern mache stetige Fortschritte, schrieb Analyst Daniel Roeska in einer Studie vom Dienstag. Dass stärkere Margen seinen Gewinn antreiben, sei allerdings keine Überraschung.

Die Aktie gehört im Dax mit 1,35 Prozent Plus zu den Gewinnbringern des Tages. Das Wertpapier liegt auf Platz drei in der Spitzengruppe des Index. Der Dax liegt derzeit bei 12.291 Punkten (plus 0,28 Prozent). Daher entwickelt sich die Deutsche Post-Aktie besser als der Index.

Am Dienstag ist die Aktie des Paketversenders zum Preis von 34,40 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 34,78 Euro.

Die Deutsche Post-Aktie liegt mit -0,9 Prozent unter dem 52-Wochen-Hoch, das 34,31 Euro beträgt. Es war am 17. Juli 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 7. Oktober 2016 und beträgt 26,96 Euro.

Auf 98,73 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 39,8 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der Deutsche Post-Aktie beträgt 34,31 Euro und war am 17. Juli 2017 erreicht worden. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 9. März 2009 liegt bei 6,60 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

03.08.2017 Bernstein belässt Deutsche Post auf 'Market-Perform'
Das US-Analysehaus Bernstein Research hat die Einstufung für Deutsche Post auf "Market-Perform" mit einem Kursziel von 32,50 Euro belassen. Bei den Aktien des Logistikkonzerns stünden Chancen und Risiken in einem insgesamt ausgewogenen Verhältnis zueinander, schrieb Analyst Daniel Roeska in einer Studie vom Donnerstag. Während Geschäftsfelder wie der Transport von Briefen und Paketen oder der Online-Handel spannend seien, habe die Frachtsparte noch einen langen Weg vor sich./la/zb Datum der Analyse: 03.08.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%