Deutsche Post-Aktie - WKN 555200 Deutsche Post gewinnt 1,7 Prozent

Die Aktie des Logistikkonzerns Deutsche Post gehörte mit einem Anstieg von 1,7 Prozent zu den Performance-Besten des Tages. Bei Börsenschluss wurde der Wert mit 41,04 Euro notiert.
Update: 18.12.2017 - 17:45 Uhr
Deutsche Post

FrankfurtDie Aktie des Briefeversenders Deutsche Post, die beim letzten Börsenschluss mit 40,36 Euro notierte, zeigte mit klaren 1,7 Prozent Plus und einem Kurswert von 41,04 Euro eine positive Entwicklung.

Der Wert gehörte im Dax mit 1,7 Prozent Plus zu den Gewinnbringern des Tages. Das Papier lag bei Börsenschluss auf Position 16 im Mittelfeld des Index. Der Dax schloss bei 13.319 Punkten (plus 1,64 Prozent). Damit entwickelte sich die Deutsche Post-Aktie wenig besser als der Index, der sich um 215 Punkte und 1,64 Prozent verbesserte.

Am Montag den 18.12.2017 war die Deutsche Post-Aktie zum Preis von 40,60 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch betrug 41,08 Euro.

Die Deutsche Post-Aktie lag bei Börsenschluss mit -0,4 Prozent unter dem 52-Wochen-Hoch, das 40,89 Euro beträgt. Es war am 11. Dezember 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 20. April 2017 und beträgt 30,52 Euro.

Auf 59,50 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 141,1 Millionen Euro gehandelt. Am 11. Dezember 2017 wurde mit 40,89 Euro das Allzeit-Hoch der Deutsche Post-Aktie erreicht. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 9. März 2009 lag bei 6,60 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

14.12.2017 Morgan Stanley erhöht Ziel für Deutsche Post - 'Overweight'
Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat das Kursziel für Deutsche Post von 38 auf 50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Analystin Penelope Butcher zieht in einer am Donnerstag vorliegenden Studie die Aktie der Deutschen Post/DHL der des amerikanischen Konkurrenten UPS vor. Der Umsatz der Bonner stehe auf breiteren Füßen, was die Geschäftszweige und die Regionen angehe. Zudem verfüge die Dax-Konzern über herausragendes Margenpotenzial. Auch in puncto Wettbewerb und Investitionen habe die Deutsche Post die Nase gegenüber UPS vorn. Den Aktionären der Post komme dies in Form hoher freier Barmittel zugute./ajx/ag Datum der Analyse: 14.12.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%