Deutsche Post-Aktie - WKN 555200
Deutsche Post legt 1,2 Prozent zu

Mit einer Steigerung von 1,2 Prozent gehört der Anteilschein des Paketversenders Deutsche Post heute zu den Hoffnungsträgern des Tages. Zuletzt wird der Wert mit 27,62 Euro gehandelt.

FrankfurtDie Anleger von Deutsche Post haben Grund zur Freude. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Paketversenders den aktuellen Stand von 27,62 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 1,17 Prozent zulegen.

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Deutsche Post nach Zahlen von 31 auf 32 Euro angehoben und die Aktien auf der "Conviction Buy List" belassen. Nach einem sehr starken ersten Halbjahr verdienten die Papiere des Logistikkonzerns eine Neubewertung, schrieb Analyst Matija Gergolet in einer Studie vom Freitag.

Die Aktie gehört im Dax mit 1,17 Prozent Plus zu den Gewinnbringern des Tages. Der Anteilschein liegt auf Rang 15 im Mittelfeld des Index. Der Dax liegt derzeit bei 10.357 Punkten (plus 1,26 Prozent). Damit entwickelt sich die Deutsche Post-Aktie wenig schwächer als der Index.

Mit einem Preis von 27,40 Euro ist der Wert am Freitag in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 27,66 Euro.

Die Deutsche Post-Aktie liegt mit 1,2 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 27,95 Euro beträgt. Es war am 1. Dezember 2015 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 11. Februar 2016 und beträgt 19,55 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 52,58 Millionen Euro. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 62,6 Millionen Euro gehandelt. Das Allzeit-Hoch der Deutsche Post-Aktie beträgt 31,19 Euro und war am 13. April 2015 erreicht worden. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 9. März 2009 liegt bei 6,60 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

04.08.2016 S&P Global belässt Deutsche Post auf 'Buy' - Ziel 31 Euro
Das Analysehaus S&P Global hat die Einstufung für Deutsche Post nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 31 Euro belassen. Der Logistikkonzern dürfte seine Profitabilität über Margenverbesserungen weiter steigern, schrieb Analyst Firdaus Ibrahim in einer Studie vom Donnerstag. Daher hob er seine Schätzung für das Ergebnis je Aktie an und verwies auf das im ersten Halbjahr 2016 starke Wachstum des operativen Ergebnisses (Ebit) in allen Sparten./ck/ag Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%