Deutsche Post-Aktie - WKN 555200
Deutsche Post nahezu konstant

Die Aktie des Paketversenders Deutsche Post zeigt wenig Änderung. Der Wert notiert aktuell mit 31,52 Euro.

FrankfurtDie Aktie des Briefeversenders Deutsche Post gehört mit einer positiven Entwicklung von 0,13 Prozent zu den im Prinzip unveränderten Werten des Tages. Im Vergleich zum Vortagsstand von 31,48 Euro kann sie sich minimal um 4 Cent auf 31,52 Euro verbessern.

Das Analysehaus Jefferies hat das Kursziel für die Aktie der Deutschen Post von 25 auf 30 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Hold" belassen. Der Umsatz im europäischen Paketgeschäft sollte sich dank der Übernahme von Konkurrent UK Mail 2017 fast verdoppeln und auch der Gewinn deutlich steigen, schrieb Analyst David Kerstens in einer Studie vom Freitag. Allerdings werde die Aktie schon mit einem Aufschlag zur Branche gehandelt.

Im Dax gehört das Wertpapier mit 0,13 Prozent Plus zu den Gewinnbringern des Tages. Der Wert liegt auf Rang 19 im Mittelfeld des Index. Der Dax liegt derzeit bei 11.618 Punkten (plus 0,18 Prozent). Daher entwickelt sich die Deutsche Post-Aktie unwesentlich schwächer als der Index.

Am Freitag ist die Aktie des Paketversenders zum Preis von 31,47 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 31,62 Euro.

Die Deutsche Post-Aktie liegt mit 1,3 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 31,95 Euro beträgt. Es war am 6. Januar 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 11. Februar 2016 und beträgt 19,55 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 81,27 Millionen Euro. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 55,7 Millionen Euro gehandelt worden. Am 6. Januar 2017 wurde mit 31,95 Euro das Allzeit-Hoch der Deutsche Post-Aktie erreicht. Mit 6,60 Euro wurde das Allzeit-Tief am 9. März 2009 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

17.01.2017 Citigroup hebt Ziel für Deutsche Post auf 36 Euro - 'Buy'
Die US-Bank Citigroup hat das Kursziel für Deutsche Post von 30 auf 36 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Analyst Roger Elliott sieht in einer Studie vom Dienstag einige Gründe für einen Bewertungsaufschlag. Dazu gehöre, dass die Ziele für 2020 durch den zunehmenden Onlinehandel und eigenes Optimierungspotenzial untermauert seien./ag/stb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%