Deutsche Post-Aktie - WKN 555200
Deutsche Post nahezu konstant

Der Anteilschein des Logistikkonzerns Deutsche Post zeigt wenig Änderung. Der Anteilschein notiert zuletzt mit 31,21 Euro.

FrankfurtDie Aktie des Logistikkonzerns Deutsche Post zeigt mit einem Plus von minimalen 0,45 Prozent und einem aktuellen Kurswert von 31,21 Euro auch eine positive Entwicklung im Vergleich zum Vortagesschlusskurs von 31,07 Euro.

Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für Deutsche Post nach Zahlen von 36 auf 37 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Die 2016er-Resultate seien etwas unter seinen Prognosen und den Konsensschätzungen geblieben, schrieb Analyst Mark McVicar in einer Studie vom Mittwoch. Der Ausblick des Logistikkonzerns auf 2017 erscheine konservativ. Das neue Kursziel begründete er mit der Verlagerung der Bewertungsbasis von 2017 auf 2018.

Das Wertpapier gehört im Dax mit 0,45 Prozent Plus zu den Gewinnbringern des Tages. Der Wert liegt auf Position 9 im oberen Drittel der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 12.020 Punkten (plus 0,26 Prozent). Daher entwickelt sich die Deutsche Post-Aktie unbedeutend stärker als der Index.

Am Mittwoch ist die Deutsche Post-Aktie zum Preis von 31,21 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 31,28 Euro.

Die Deutsche Post-Aktie liegt mit 5,3 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 32,95 Euro beträgt. Es war am 1. März 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 7. April 2016 und beträgt 23,36 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 44,33 Millionen Euro. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 57,3 Millionen Euro gehandelt. Am 1. März 2017 wurde mit 32,95 Euro das Allzeit-Hoch der Deutsche Post-Aktie erreicht. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 9. März 2009 liegt bei 6,60 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

14.03.2017 JPMorgan belässt Deutsche Post auf 'Neutral'
Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für das Papier der Deutschen Post nach einer Unternehmenspräsentation auf einer Fachkonferenz auf "Neutral" belassen. Zwar hingen die vier Kernsparten der Post stark von der konjunkturellen Entwicklung ab, doch sei diese nicht der einzige Treiber, schrieb Analyst Christopher Combe in einer Studie vom Dienstag. So sei etwa der langfristige Aufstieg des Online-Handels ebenso wichtig, vor allem für das Express- und Paketgeschäft./ajx/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%