Deutsche Post-Aktie - WKN 555200
Deutsche Post nahezu konstant

Der Anteilschein des Logistikkonzerns Deutsche Post zeigt wenig Änderung. Der Wert notiert aktuell mit 31,87 Euro.

FrankfurtUnbedeutend bergab geht es mit dem Wert der Deutsche Post. Bis zur Stunde verliert der Anteilschein des Logistikkonzerns 14 Cent (0,42 Prozent) im Vergleich zum Schlusswert von 32,01 Euro des Vortages. Zuletzt wird der Deutsche Post-Anteilschein mit 31,87 Euro gehandelt.

Das Analysehaus Jefferies hat die Einstufung für Deutsche Post auf "Hold" mit einem Kursziel von 30 Euro belassen. Der deutsche Logistikkonzern schneide in der Branche weiterhin am besten ab, schrieb Analyst David Kerstens in einer Studie vom Montag. Er verwies auf eine überdurchschnittliche Entwicklung in den Express- und Supply-Chain-Bereichen. Dagegen lasse eine Erholung im Frachtgeschäft wohl länger auf sich warten.

Das Wertpapier gehört im Dax mit 0,42 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Der Wert liegt auf Platz 18 im Mittelfeld der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 12.057 Punkten (minus 0,32 Prozent). Daher entwickelt sich die Deutsche Post-Aktie unbedeutend schlechter als der Index.

Am Montag ist die Deutsche Post-Aktie zum Preis von 31,92 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 32,01 Euro.

Die Deutsche Post-Aktie liegt mit 3,3 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 32,95 Euro beträgt. Es war am 1. März 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 7. April 2016 und beträgt 23,36 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 49,76 Millionen Euro. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 100,9 Millionen Euro gehandelt. Das Allzeit-Hoch der Deutsche Post-Aktie beträgt 32,95 Euro und war am 1. März 2017 erreicht worden. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 9. März 2009 liegt bei 6,60 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

16.03.2017 RBC Capital hebt Ziel für Deutsche Post auf 35 Euro
Das Analysehaus RBC Capital hat das Kursziel für die Aktie der Deutschen Post nach Jahreszahlen von 33 auf 35 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. Der Logistikkonzern sei wieder gut im Geschäft, schrieb Analyst Damian Brewer in einer Studie vom Donnerstag. Die Post rechne zwar 2017 mit einem stagnierenden Gewinn je Aktie (EPS), doch 2018 dürften eine niedrigere Steuerquote und gute Umsatzaussichten die Ergebnisentwicklung begünstigen./gl/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%