Deutsche Post-Aktie - WKN 555200
Deutsche Post nahezu konstant

Der Anteilschein des Logistikkonzerns Deutsche Post zeigte wenig Änderung. Bei Handelsschluss notierte die Aktie mit 36,93 Euro.

FrankfurtGering aufwärts ging es mit dem Kurs der Deutsche Post-Aktie. Bis zum Handelsschluss gewann der Anteilschein des Paketversenders 7 Cent (0,18 Prozent) im Vergleich zum Schlusswert von 36,86 Euro des Vortages. Zuletzt wird die Deutsche Post-Aktie mit 36,93 Euro gehandelt.

Im Dax gehörte der Wert mit 0,18 Prozent Plus zu den Gewinnbringern des Tages. Das Papier lag am Ende des Handelstages auf Rang elf im Mittelfeld des Index. Der Dax schloss bei 12.569 Punkten (unverändert 0,06 Prozent). Somit entwickelte sich die Deutsche Post-Aktie unbedeutend besser als der Index, der sich um 0,06 Prozent und 8 Punkte verbesserte.

Mit einem Preis von 36,86 Euro war der Anteilschein am Mittwoch den 20.09.2017 in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 36,94 Euro.

Die Deutsche Post-Aktie lag am Ende des Handelstages mit 0,1 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 36,98 Euro beträgt. Es war am 19. September 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 7. Oktober 2016 und beträgt 26,96 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 37,60 Millionen Euro. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 70,6 Millionen Euro gehandelt. Am 19. September 2017 wurde mit 36,98 Euro das Allzeit-Hoch der Deutsche Post-Aktie erreicht. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 9. März 2009 lag bei 6,60 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

19.09.2017 Exane BNP hebt Ziel für Deutsche Post auf 50 Euro - 'Outperform'
Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für Deutsche Post von 36 auf 50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. Unter Berücksichtigung der Wettbewerbsposition des Logistikers, der Aussichten für den Barmittelzufluss und der Bewertung sei das Papier schlichtweg zu günstig, schrieb Analyst Robert Joynson in einer Studie vom Dienstag. Sollte der Bonner Dax-Konzern seine Ziele erreichen, wovon er ausgehe, werde die Aktie überdurchschnittlich abschneiden. Bis 2022 rechnet der Experte mit einem Gesamtertrag für die Aktionäre von mehr als 100 Prozent./ajx/ag Datum der Analyse: 19.09.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%