Deutsche Telekom-Aktie - WKN 555750
Deutsche Telekom mit geringen Kursverlusten von 0,6 Prozent

Die Aktie des TK-Anbieters Deutsche Telekom gehört heute mit einer negativen Entwicklung von 0,6 Prozent zu den Verlierern des Tages. Aktuell notiert der Wert mit 15,91 Euro.

FrankfurtLeichte Enttäuschung bei den Anlegern von Deutsche Telekom. Bisher fällt die Aktie des TK-Anbieters minimal auf den aktuellen Stand von 15,91 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um 0,56 Prozent kaum spürbar verschlechtert.

Der Anteilschein gehört im Dax mit 0,56 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Das Papier liegt auf Position 16 im Mittelfeld des Index. Der Dax liegt derzeit bei 10.263 Punkten (minus 0,68 Prozent). Damit entwickelt sich die Deutsche Telekom-Aktie unwesentlich besser als der Index.

Mit einem Preis von 15,97 Euro ist der Anteilschein am Dienstag in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 16,04 Euro.

Die Deutsche Telekom-Aktie liegt mit 9,4 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 17,57 Euro beträgt. Es war am 30. November 2015 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 24. August 2015 und beträgt 13,39 Euro.

Auf 86,49 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 46,9 Millionen Euro gehandelt. Das Allzeit-Hoch der Deutsche Telekom-Aktie beträgt 104,90 Euro und war am 6. März 2000 erreicht worden. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 5. Juni 2012 liegt bei 7,69 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

24.05.2016 SocGen belässt Deutsche Telekom auf 'Buy' - Ziel 19,50 Euro
Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat die Einstufung für Deutsche Telekom nach einer Investorenveranstaltung auf "Buy" mit einem Kursziel von 19,50 Euro belassen. Die Roadshow mit Vorstandschef Tim Höttges habe einige wertvolle Einblicke etwa in das deutsche Mobilfunk- und Festnetzgeschäft der Bonner gebracht, schrieb Analyst Ottavio Adorisio in einer Studie vom Dienstag. Der Experte erhöhte unter anderem wegen der robusten Resultate der Tochter T-Mobile US seine Gewinnprognosen (EPS) für die Jahre 2016 bis 2018./edh/tav

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%