Deutsche Telekom-Aktie - WKN 555750
Deutsche Telekom nahezu konstant

Ohne große Bewegung zeigt sich heute der Anteilschein des Mobilfunkunternehmens Deutsche Telekom . Zuletzt notiert der Anteilschein mit 16,83 Euro.

FrankfurtUnbedeutend abwärts geht es mit dem Wert der Deutsche Telekom. Bis zur Stunde verliert der Anteilschein des Mobilfunkunternehmens 3 Cent (0,15 Prozent) im Vergleich zum Schlusswert von 16,86 Euro des Vortages. Zuletzt wird der Deutsche Telekom-Anteilschein mit 16,83 Euro gehandelt.

Der Anteilschein gehört im Dax mit 0,15 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Die Aktie liegt auf Platz 21 im unteren Drittel der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 12.756 Punkten (unverändert 0,06 Prozent). Damit entwickelt sich die Deutsche Telekom-Aktie schwächer als der Index.

Am Mittwoch ist die Deutsche Telekom-Aktie zum Preis von 16,76 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 16,94 Euro.

Die Deutsche Telekom-Aktie liegt mit 0,6 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 16,94 Euro beträgt. Es war am 9. Mai 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 24. Juni 2016 und beträgt 13,54 Euro.

Auf 118,15 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 88,7 Millionen Euro gehandelt. Am 6. März 2000 wurde mit 104,90 Euro das Allzeit-Hoch der Deutsche Telekom-Aktie erreicht. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 5. Juni 2012 liegt bei 7,69 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

09.05.2017 Jefferies hebt Ziel für Deutsche Telekom an - 'Underperform'
Das Analysehaus Jefferies hat das Kursziel für die Aktien der Deutschen Telekom von 13,20 auf 13,30 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Underperform" belassen. Er habe seine Gewinnschätzungen unter anderem an die Entwicklung der Wechselkurse und die Aufteilung der einzelnen Konzernsparten angepasst, schrieb Analyst Ulrich Rathe in einer Studie vom Dienstag. Der Experte rechnet von den anstehenden Zahlen für des erste Quartal nicht mit größeren Impulsen für die Aktie. Er bleibt insgesamt vorsichtig und sieht regulatorischen Gegenwind. Zudem erschienen die Markterwartungen für das Europa-Geschäft sowie für T-Systems zu hoch./mis/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%