Deutsche Telekom-Aktie - WKN 555750
Deutsche Telekom notiert mit 1,3 Prozent Verluste

Mit einem Rückgang von 1,3 Prozent gehörte die Aktie des TK-Anbieters Deutsche Telekom zu den Verlierern des Tages. Beim Handelsende wurde der Anteilschein mit 15,45 Euro notiert.

FrankfurtEnttäuschung bei den Anteilseignern des Deutsche Telekom-Anteilscheins. Bis zum Handelsschluss verlor die Aktie des Mobilfunkanbieters 21 Cent, fiel auf den Stand von 15,45 Euro zurück und hatte sich damit im Vergleich zum Vortag um deutliche 1,34 Prozent verschlechtert.

Die australische Investmentbank Macquarie hat die Einstufung für Deutsche Telekom in einer Einschätzung zu Mobilfunkpreisen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 14,50 Euro belassen. Der Konzern werde angesichts des Preiskampfes auf dem deutschen Markt verstärkt auf sein überlegenes Netz setzen, schrieb Analyst Guy Peddy in einer Studie vom Donnerstag. Die Erträge dürften damit allerdings zurückgehen.

Der Anteilschein gehörte im Dax mit 1,34 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Der Wert lag bei Börsenschluss auf Rang 30 am Ende des Performance-Index. Der Dax schloss bei 12.987 Punkten (plus 0,13 Prozent). Deshalb entwickelte sich die Deutsche Telekom-Aktie schlechter als der Index, der sich um 17 Punkte und 0,13 Prozent verbesserte.

Mit einem Preis von 15,64 Euro war die Aktie am Donnerstag den 12.10.2017 in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 15,66 Euro.

Die Deutsche Telekom-Aktie lag bei Börsenschluss mit 14,9 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 18,15 Euro beträgt. Es war am 23. Mai 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 13. Oktober 2016 und beträgt 14,06 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 138,42 Millionen Euro. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 93,1 Millionen Euro gehandelt worden. Am 6. März 2000 wurde mit 104,90 Euro das Allzeit-Hoch der Deutsche Telekom-Aktie erreicht. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 5. Juni 2012 lag bei 7,69 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

11.10.2017 JPMorgan lässt Deutsche Telekom auf 'Overweight'; Ziel 20,50 Euro
Die US-Bank JPMorgan hat die Aktie der Deutschen Telekom auf "Overweight" mit einem Kursziel von 20,50 Euro belassen. Nach dem langen Werben um ein Zusammengehen der US-Mobilfunktochter T-Mobile US mit dem örtlichen Konkurrenten Sprint könnte nun binnen einiger Wochen eine Übereinkunft erzielt werden, schrieb Analyst Akhil Dattani in einer Studie vom Mittwoch. Denn das Fehlen anderer Interessenten habe Sprint zurück an den Verhandlungstisch gebracht./gl/bek Datum der Analyse: 11.10.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%