E.on-Aktie - WKN ENAG99
E.on fällt mit 0,6 Prozent gering

Die Aktie des Ölversorgers E.on gehört heute mit einer negativen Entwicklung von 0,6 Prozent zu den Verlierern des Tages. Aktuell wird der Wert mit 7,10 Euro gehandelt.

FrankfurtMinimal bergab geht es mit dem Wert der E.on. Bis zur Stunde verliert der Anteilschein des Ölversorgers 5 Cent (0,63 Prozent) im Vergleich zum Schlusswert von 7,15 Euro des Vortages. Zuletzt wird der E.on-Anteilschein mit 7,10 Euro gehandelt.

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Eon von 8,65 auf 8,70 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Dank der Energiewende dürften die deutschen Versorger in den kommenden Dekaden ihre Gewinne steigern, schrieb Analyst Alberto Gandolfi in einer Branchenstudie vom Dienstag. Die zwei größten Profiteure dieser Entwicklung seien Eon und die Ökostrom-Tochter Innogy des Konkurrenten RWE.

Im Dax gehört der Wert mit 0,63 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Die Aktie liegt auf Platz zwölf im Mittelfeld des Index. Der Dax liegt derzeit bei 11.960 Punkten (minus 0,77 Prozent). Daher entwickelt sich die E.on-Aktie unbedeutend stärker als der Index.

Mit einem Preis von 7,18 Euro ist die Aktie am Dienstag in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 7,23 Euro.

Die E.on-Aktie liegt mit 16,7 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 8,53 Euro beträgt. Es war am 14. Juli 2016 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 21. November 2016 und beträgt 5,99 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 143,05 Millionen Euro. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 79,0 Millionen Euro gehandelt. Das Allzeit-Hoch der E.on-Aktie beträgt 51,36 Euro und war am 11. Januar 2008 erreicht worden. Mit 5,99 Euro wurde das Allzeit-Tief am 21. November 2016 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

20.03.2017 Merrill Lynch hebt Eon auf 'Neutral' - Ziel 7,50 Euro
Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat Eon von "Underperform" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel von 6,90 auf 7,50 Euro angehoben. Beim Energiekonzern bestehe Aussicht auf wieder bessere Dividenden und außerdem komme er mit seiner Entschuldung voran, schrieb Analyst Peter Bisztyga in einer am Montag vorgelegten Studie. Dies rechtfertige ein höheres Kursziel und ein besseres Votum. Allerdings bleibe der Gewinnausblick nur gedämpft und andere Sektorwerte seien attraktiver./tih/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%