E.on-Aktie - WKN ENAG99
E.on gewinnt 1,4 Prozent

Der Wert des Energiekonzerns E.on gehört heute mit einer Steigerung von 1,4 Prozent zu den Hoffnungsträgern des Tages. Der Wert notiert aktuell mit 8,35 Euro.

FrankfurtFreude bei den Anlegern von E.on. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Gasversorgers den aktuellen Stand von 8,35 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages um 1,45 Prozent verbessern.

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Eon nach dem Brexit-Votum von 10,90 auf 10,20 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Buy" belassen. Er habe seine Schätzungen für Versorger vor allem an die Wechselkursentwicklung und ein niedrigeres Wirtschaftswachstum angepasst, schrieb Analyst Dario Carradori in einer Branchenstudie vom Dienstag. Die starken Kursschwankungen der jüngsten Tage hätten für eine attraktive Gelegenheit bei Aktien des größten deutschen Energiekonzerns Eon gesorgt.

Im Dax gehört der Wert mit 1,45 Prozent Plus zu den Gewinnbringern des Tages. Die Aktie liegt auf Position 19 im Mittelfeld der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 9.428 Punkten (plus 1,72 Prozent). Damit entwickelt sich die E.on-Aktie schwächer als der Index.

Am Dienstag ist die Aktie des Energiekonzerns zum Preis von 8,37 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 8,62 Euro.

Die E.on-Aktie liegt mit 34,2 Prozent erheblich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 12,69 Euro beträgt. Es war am 16. Juli 2015 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 29. September 2015 und beträgt 7,08 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 78,58 Millionen Euro. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 132,1 Millionen Euro gehandelt worden. Am 11. Januar 2008 wurde mit 51,36 Euro das Allzeit-Hoch der E.on-Aktie erreicht. Mit 7,08 Euro wurde das Allzeit-Tief am 29. September 2015 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

27.06.2016 Deutsche Bank senkt Ziel für Eon auf 10,50 Euro - 'Buy'
Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Eon wegen der Folgen des Brexit-Votums von 11,00 auf 10,50 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Buy" belassen. Trotz der erwarteten negativen Folgen für die Wirtschaft eines EU-Austritts von Großbritannien bleibe er für Eon optimistisch, schrieb Analyst Martin Brough in einer Studie vom Montag. Er kürzte zwar die Gewinnprognosen für das laufende und die kommenden Jahre. Dies gehe auf die Folgen der Uniper-Abspaltung sowie der Kosten für den Atomausstieg zurück. Grundsätzlich habe das Papier aber nach wie vor Potenzial./zb/ag

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%