E.on-Aktie - WKN ENAG99 E.on mit wenig Bewegung

Ohne große Bewegung zeigte sich der Wert des Ölversorgers E.on . Der Anteilschein notierte bei Handelsschluss mit 9,69 Euro.
Update: 12.12.2017 - 17:45 Uhr
Eon

FrankfurtDie Aktie des Gasversorgers E.on zeigte bei Handelsschluss mit einem Plus von unwesentlichen 0,5 Prozent und einem Kurswert von 9,69 Euro eine positive Entwicklung im Vergleich zum Vortagswert von 9,64 Euro.

Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Eon auf "Overweight" mit einem Kursziel von 11 Euro belassen. Analyst Christopher Laybutt nahm kleinere Anpassungen seines Bewertungsmodells vor. Grundlage dafür seien etwas bessere Ergebnisse des Versorgers im dritten Quartal, schrieb er in einer am Dienstag vorliegenden Studie.

Im Dax gehörte der Wert mit 0,5 Prozent Plus zu den Gewinnbringern des Tages. Das Papier lag bei Ende des Parketthandels auf Platz 13 im Mittelfeld des Index. Der Dax schloss bei 13.177 Punkten (plus 0,41 Prozent). Deshalb entwickelte sich die E.on-Aktie wenig stärker als der Index, der sich um 0,41 Prozent und 54 Punkte verbesserte.

Mit einem Preis von 9,65 Euro war der Wert am Dienstag den 12.12.2017 in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 9,71 Euro.

Die E.on-Aktie lag bei Ende des Parketthandels mit 10,4 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 10,81 Euro beträgt. Es war am 9. November 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 15. Dezember 2016 und beträgt 6,27 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 55,93 Millionen Euro. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 76,1 Millionen Euro gehandelt. Das Allzeit-Hoch der E.on-Aktie betrug 51,36 Euro und war am 11. Januar 2008 erreicht worden. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 21. November 2016 lag bei 5,99 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

11.12.2017 JPMorgan belässt Eon auf 'Overweight' - Ziel 11 Euro
Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Eon nach Resultaten für das dritte Quartal auf "Overweight" mit einem Kursziel von 11 Euro belassen. Er habe seine Schätzungen leicht angehoben, was aber ohne Folgen für das Kursziel bleibe, schrieb Analyst Christopher Laybutt in einer am Montag vorliegenden Studie. Den Schritt begründete er mit einem etwas über den Erwartungen liegenden dritten Quartal./tih/la Datum der Analyse: 11.12.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%