E.on-Aktie - WKN ENAG99
E.on nahezu konstant

Ohne große Bewegung zeigt sich heute der Anteilschein des Gasversorgers E.on . Die Aktie notiert aktuell mit 8,78 Euro.

FrankfurtGering bergab geht es mit dem Kurs der E.on. Derzeit verliert der Wert des Gasversorgers, der beim letzten Börsenschluss mit 8,83 Euro notierte, 4 Cent (0,46 Prozent). Zuletzt wird die E.on-Aktie mit 8,78 Euro gehandelt.

Das Analysehaus S&P Global hat das Kursziel für Eon nach der vom Bundesverfassungsgericht gekippten Brennelementesteuer von 8 auf 10 Euro angehoben und die Einstufung auf "Strong Buy" belassen. Das Gerichtsurteil werde die Umstrukturierung des Energiekonzerns beschleunigen, schrieb Analyst Jia Man Neoh in einer Studie vom Freitag. Eon dürfte vom Bund eine Kompensation von rund 1,20 Euro je Aktie erhalten.

Im Dax gehört der Anteilschein mit 0,46 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Die Aktie liegt auf Position 28 in der Schlussgruppe der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 12.806 Punkten (plus 0,73 Prozent). Damit entwickelt sich die E.on-Aktie schlechter als der Index.

Am Freitag ist die Aktie des Energiekonzerns zum Preis von 8,80 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 8,86 Euro.

Die E.on-Aktie liegt mit 0,5 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 8,83 Euro beträgt. Es war am 8. Juni 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 21. November 2016 und beträgt 5,99 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 106,64 Millionen Euro. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 189,4 Millionen Euro gehandelt worden. Am 11. Januar 2008 wurde mit 51,36 Euro das Allzeit-Hoch der E.on-Aktie erreicht. Mit 5,99 Euro wurde das Allzeit-Tief am 21. November 2016 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

08.06.2017 SocGen hebt Eon auf 'Buy' und Ziel auf 9,60 Euro
Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat Eon nach der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur Atomsteuer von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 7,80 auf 9,60 Euro angehoben. Der Versorger dürfte die 2,8 Milliarden Euro an Rückerstattungen noch im Juni erhalten, glaubt Analyst Lüder Schumacher laut einer Studie vom Donnerstag. Das neue Kursziel reflektiere zudem eine höhere Bewertung des 46-Prozent-Anteils am Kraftwerksbetreiber Uniper sowie erwartete Strompreissteigerungen./edh/ag Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%