E.on-Aktie - WKN ENAG99
E.on praktisch unverändert

Ohne große Bewegung zeigt sich heute der Wert des Energiekonzerns E.on . Aktuell notiert die Aktie mit 6,48 Euro.

FrankfurtIm Vergleich zum Vortag von 6,49 Euro kann sich der Anteilschein der E.on des Gasversorgers nicht verbessern.

Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Eon von 8,50 auf 8,00 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Die europäischen Versorgeraktien hätten sich aufgrund sinkender Gewinnschätzungen auch 2016 unterdurchschnittlich entwickelt, und damit zum siebten Mal in den vergangenen acht Jahren, schrieb Analyst Martin Brough in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Der Sektor dürfte auch in den kommenden zwei Jahren keine Gewinnsprünge machen, biete aber attraktive Dividendenrenditen. Das Kauf-Votum für Eon begründete er mit der Umstrukturierung, die zu einer attraktiven Bewertung führe.

Im Dax gehört der Wert zu den unveränderten Werten des Tages. Der Anteilschein liegt auf Position 19 im Mittelfeld der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 11.266 Punkten (minus 0,16 Prozent). Daher entwickelt sich die E.on-Aktie unwesentlich besser als der Index.

Am Mittwoch ist die E.on-Aktie zum Preis von 6,46 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 6,60 Euro.

Die E.on-Aktie liegt mit 25,1 Prozent erheblich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 8,65 Euro beträgt. Es war am 29. Januar 2016 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 21. November 2016 und beträgt 5,99 Euro.

Auf 85,65 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 48,1 Millionen Euro gehandelt worden. Am 11. Januar 2008 wurde mit 51,36 Euro das Allzeit-Hoch der E.on-Aktie erreicht. Mit 5,99 Euro wurde das Allzeit-Tief am 21. November 2016 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

13.12.2016 Berenberg belässt Eon auf 'Hold'
Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Eon nach Investorenveranstaltungen auf "Hold" belassen. Analyst Lawson Steele rechnet in einer Branchenstudie vom Dienstag mit einer Kapitalerhöhung, sobald der Pakt mit der Regierung zur Entsorgung der Atomaltlasten geschlossen ist. Die Düsseldorfer erwarteten dies im ersten Quartal 2017./ag/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%