E.on-Aktie - WKN ENAG99
E.on verzeichnet mit 0,6 Prozent geringe Verluste

Der Anteilschein des Energiekonzerns E.on gehört heute mit einem Rückgang von 0,6 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Der Wert notiert aktuell mit 8,12 Euro.

FrankfurtLeichte Enttäuschung bei den Anlegern von E.on. Bisher fällt die Aktie des Gasversorgers minimal auf den aktuellen Stand von 8,12 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um 0,59 Prozent unmerklich verschlechtert.

Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für Eon von 8,00 auf 6,20 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Underperform" belassen. Ihr reduziertes Kursziel berücksichtige nun die Abspaltung der Kraftswerkstochter Uniper, schrieb Analystin Sofia Savvantidou in einer Studie vom Freitag. Der Düsseldorfer Versorger werde nach der Trennung deutlich attraktiver sein, aber wohl auch teurer.

Der Anteilschein gehört im Dax mit 0,59 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Der Schein liegt auf Rang acht im oberen Drittel des Index. Der Dax liegt derzeit bei 10.568 Punkten (minus 1,01 Prozent). Daher entwickelt sich die E.on-Aktie besser als der Index.

Am Freitag ist die Aktie des Gasversorgers zum Preis von 8,16 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 8,29 Euro.

Die E.on-Aktie liegt mit 20,7 Prozent erheblich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 10,24 Euro beträgt. Es war am 12. Oktober 2015 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 29. September 2015 und beträgt 7,08 Euro.

Auf 132,00 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 119,0 Millionen Euro gehandelt. Am 11. Januar 2008 wurde mit 51,36 Euro das Allzeit-Hoch der E.on-Aktie erreicht. Mit 7,08 Euro wurde das Allzeit-Tief am 29. September 2015 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

08.09.2016 SocGen belässt Eon auf 'Hold' - Ziel 9 Euro
Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat die Einstufung für Eon vor der anstehenden Abspaltung von Uniper auf "Hold" mit einem Kursziel von 9 Euro belassen. Die künftig börsennotierte Kraftwerkstochter, an der Eon künftig noch knapp 47 Prozent haltend werde, stehe stabiler da als der Markt befürchte, schrieb Analyst Lüder Schumacher in einer Studie vom Donnerstag. Der Gewinnausblick (Ebitda) sei relativ solide und die künftigen Dividendenzahlungen dürften attraktiv ausfallen./edh/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%