E.on-Aktie - WKN ENAG99
E.on verzeichnet mit 1,3 Prozent geringe Verluste

Mit einem Rückgang von 1,3 Prozent gehört die Aktie des Ölversorgers E.on heute zu den Verlustbringern des Tages. Zuletzt notiert der Anteilschein mit 7,16 Euro.

FrankfurtEnttäuschung bei den Anlegern von E.on. Aktuell fällt die Aktie des Energiekonzerns auf den Stand von 7,16 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um deutliche 1,26 Prozent verschlechtert.

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Eon auf "Buy" mit einem Kursziel von 8,70 Euro belassen. Eine in Großbritannien von den politischen Parteien erwogene Deckelung der variablen Standardtarife dürfte den Gewinn der sechs größten Stromanbieter in dem Land - darunter auch Eon - teils erheblich schmälern, schrieb Analyst Ajay Patel in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Dies ändere jedoch nichts an seiner grundsätzlich positiven Einschätzung der Eon-Aktie.

Die Aktie gehört im Dax mit 1,26 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Der Wert liegt auf Position 30 am Ende der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 12.519 Punkten (unverändert 0,09 Prozent). Daher entwickelt sich die E.on-Aktie schlechter als der Index.

Mit einem Preis von 7,25 Euro ist der Wert am Mittwoch in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 7,25 Euro.

Die E.on-Aktie liegt mit 16,1 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 8,53 Euro beträgt. Es war am 14. Juli 2016 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 21. November 2016 und beträgt 5,99 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 65,96 Millionen Euro. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 50,4 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der E.on-Aktie beträgt 51,36 Euro und war am 11. Januar 2008 erreicht worden. Mit 5,99 Euro wurde das Allzeit-Tief am 21. November 2016 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

24.04.2017 Jefferies senkt Eon auf 'Hold' und Ziel auf 7,80 Euro
Das Analysehaus Jefferies hat Eon von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 8,50 auf 7,80 Euro gesenkt. Seine Zuversicht mit Blick auf die Aktien des deutschen Versorgers sei gesunken, schrieb Analyst Ahmed Farman in einer Studie vom Montag. So seien regulatorische Eingriffe in den britischen Privatkundenmarkt nun wahrscheinlicher als zuvor. Zudem sei insgesamt der Barmittelzufluss auf kurze Sicht schwach, ferner mangele es an langfristigen Gewinntreibern./la/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%