Fresenius-Aktie - WKN 578560
Fresenius gewinnt 0,7 Prozent

Das Wertpapier des Klinikbetreibers Fresenius gehört heute mit einem Anstieg von 0,7 Prozent zu den Erfolgreichen des Tages. Der Wert notiert zuletzt mit 74,38 Euro.

FrankfurtKeine große Freude bei den Anlegern von Fresenius. Bisher behauptet sich der Wert des Krankenhausdienstleisters im Vergleich zu den anderen Werten im Index aber zumindest. Aktuell erreicht die Aktie den Stand von 74,38 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages um minimale 0,68 Prozent verbessern.

Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat das Kursziel für Fresenius SE nach der kartellrechtlichen Genehmigung für die Quirónsalud-Übernahme von 71 auf 77 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Der Kauf des spanischen Klinikbetreibers sei nun in seinem Bewertungsmodell berücksichtigt, schrieb Analyst Oliver Reinberg in einer Studie vom Mittwoch. Der Experte erhöhte seine Gewinnprognosen (EPS) für den Medizinkonzern der Jahre 2017 und 2018 um jeweils 8 Prozent.

Im Dax gehört das Wertpapier mit 0,68 Prozent Plus zu den Gewinnbringern des Tages. Der Wert liegt auf Position fünf im oberen Drittel des Index. Der Dax liegt derzeit bei 11.575 Punkten (unverändert 0,08 Prozent). Damit entwickelt sich die Fresenius-Aktie stärker als der Index.

Mit einem Preis von 74,11 Euro ist der Wert am Mittwoch in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 74,75 Euro.

Die Fresenius-Aktie liegt mit 0,8 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 74,99 Euro beträgt. Es war am 3. Januar 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 9. Februar 2016 und beträgt 52,39 Euro.

Auf 49,73 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 59,5 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der Fresenius-Aktie beträgt 120,60 Euro und war am 17. Februar 2014 erreicht worden. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 10. Oktober 2002 liegt bei 6,37 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

27.12.2016 DZ Bank belässt Fresenius SE auf 'Kaufen' - Fairer Wert 86 Euro
Die DZ Bank hat die Einstufung für Fresenius SE auf "Kaufen" mit einem fairen Wert von 86 Euro belassen. Aufgrund der fundamental hervorragenden Position sehe er auch 2017 Kurspotenzial für die Aktie des Medizinkonzerns, schrieb Analyst Sven Kürten in einer Studie vom Dienstag. Auch wegen der zurzeit attraktiven Bewertung zählt die Aktie zu seinen "Top-Empfehlungen" für das Jahr 2017./ajx/la Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%