Fresenius-Aktie - WKN 578560
Fresenius gewinnt 0,8 Prozent

Mit einem Plus von 0,8 Prozent gehört der Anteilschein des Dialysespezialisten Fresenius heute zu den Hoffnungsträgern des Tages. Zuletzt notiert die Aktie mit 75,18 Euro.

FrankfurtNur gering geht es heute mit dem Wert der Fresenius nach oben. Bis zur Stunde gewinnt die Aktie des Klinikbetreibers 62 Cent im Vergleich zum Schlusswert von 74,56 Euro des Vortages und macht damit 0,83 Prozent gut. Zuletzt wird die Fresenius-Aktie mit 75,18 Euro gehandelt.

Die Schweizer Bank Credit Suisse hat Fresenius SE mit "Neutral" und einem Kursziel von 74 Euro in die Bewertung wieder aufgenommen. Das alte Kursziel lag bei 69 Euro. Er habe nun die Übernahme des spanischen Kliniksbetreiber Quironsalud sowie die Zahlen zum Schlussquartal 2016 in sein Bewertungsmodell eingearbeitet, schrieb Analyst Christoph Gretler in einer Studie vom Freitag. Der Zukauf in Spanien erscheine attraktiv, sei aber nicht ohne Risiko.

Das Wertpapier gehört im Dax mit 0,83 Prozent Plus zu den Gewinnbringern des Tages. Der Wert liegt auf Rang sechs im oberen Drittel der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 12.075 Punkten (unverändert 0,06 Prozent). Damit entwickelt sich die Fresenius-Aktie stärker als der Index.

Am Freitag ist die Fresenius-Aktie zum Preis von 74,62 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 75,29 Euro.

Die Fresenius-Aktie liegt mit 2,9 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 77,45 Euro beträgt. Es war am 22. Februar 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 24. Juni 2016 und beträgt 60,00 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 69,33 Millionen Euro. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 47,6 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der Fresenius-Aktie beträgt 120,60 Euro und war am 17. Februar 2014 erreicht worden. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 10. Oktober 2002 liegt bei 6,37 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

10.03.2017 Commerzbank hebt Ziel für Fresenius SE auf 84 Euro - 'Buy'
Die Commerzbank hat das Kursziel für Fresenius SE nach Zahlen von 81 auf 84 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Er blicke weiter positiv auf die Infusionstochter Kabi, die von zunehmenden Aktivitäten in den Schwellenländern sowie neuen Produkten profitiere, schrieb Analyst Oliver Metzger in einer Studie vom Freitag. Zudem sollte das Krankenhausgeschäft von Helios von der Übernahme der spanischen Quironsalud profitieren. Das hier angestrebte Sparziel erscheine vorsichtig./mis/tih Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%