Fresenius-Aktie - WKN 578560
Fresenius mit geringen Kursverlusten von 0,7 Prozent

Der Anteilschein des Dialysespezialisten Fresenius gehörte mit einer negativen Entwicklung von 0,7 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Der Wert notierte am Ende des Handelstages mit 67,15 Euro.

FrankfurtMinimal bergab ging es mit dem Papier der Fresenius-Aktie. Bis zum Börsenschluss verlor der Anteilschein des Klinikbetreibers 44 Cent (0,65 Prozent) im Vergleich zum Schlusswert von 68,39 Euro des Vortages. Zuletzt wird der Fresenius-Anteilschein mit 67,15 Euro gehandelt.

Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Fresenius SE auf "Buy" mit einem Kursziel von 89,10 Euro belassen. Die Aktie des auf den Gesundheits- und Medizinbereich fokussierten Dax-Konzerns sei erheblich unterbewertet, schrieb Analyst Tom Jones in einer Studie vom Dienstag.

Im Dax gehörte der Anteilschein mit 0,65 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Das Papier lag am Ende des Handelstages auf Rang 18 im Mittelfeld des Performance-Index. Der Dax schloss bei 13.034 Punkten (minus 0,31 Prozent). Deshalb entwickelte sich die Fresenius-Aktie schlechter als der Index, der sich um 41 Punkte und 0,31 Prozent verschlechterte.

Mit einem Preis von 67,55 Euro war der Wert am Dienstag den 14.11.2017 in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 67,88 Euro.

Die Fresenius-Aktie lag am Ende des Handelstages mit 16,1 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 80,07 Euro beträgt. Es war am 20. Juni 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 23. November 2016 und beträgt 64,98 Euro.

Auf 212,51 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 118,5 Millionen Euro gehandelt. Am 17. Februar 2014 wurde mit 120,60 Euro das Allzeit-Hoch der Fresenius-Aktie erreicht. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 10. Oktober 2002 lag bei 6,37 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

13.11.2017 DZ Bank belässt Fresenius SE auf 'Kaufen' - Fairer Wert 82 Euro
Die DZ Bank hat die Aktie des Medizinkonzerns Fresenius SE nach Zahlen auf "Kaufen" mit einem fairen Wert von 82 Euro belassen. Trotz Belastungen bei der Dialysetochter Fresenius Medical Care (FMC) durch Naturkatastrophen in den USA sei das dritte Quartal erwartungsgemäß solide ausgefallen, schrieb Analyst Sven Kürten in einer Studie vom Montag./gl/oca Datum der Analyse: 13.11.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%