Fresenius-Aktie - WKN 578560
Fresenius mit geringen Kursverlusten von 1,3 Prozent

Mit einem Rückgang von 1,3 Prozent gehört die Aktie des Krankenhausdienstleisters Fresenius heute zu den Verlierern des Tages. Der Wert notiert aktuell mit 69,28 Euro.

FrankfurtAbwärts um 1,27 Prozent geht es mit dem Kurs von Fresenius. Aktuell verliert der Wert des Dialysespezialisten, der am vorigen Börsentag mit 70,17 Euro aus dem Handel gegangen ist, 89 Cent (1,27 Prozent). Zuletzt wird der Fresenius-Wert mit 69,28 Euro notiert.

Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat die Einstufung für Fresenius auf "Outperform" mit einem Kursziel von 78 Euro belassen. Die sich in den vergangenen Jahren schnell drehende Preisspirale im US-Gesundheitssektor dürfte künftig politisch verhindert werden, schrieb Analyst Julien Dormois in einer Studie vom Freitag. Die Infusionstochter Kabi des deutschen Medizinkonzerns sei jedoch mit ihren grundsätzlich moderaten Preissteigerungen kein Teil des Problems, sondern der Lösung.

Der Wert gehört im Dax mit 1,27 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Das Papier liegt auf Platz 13 im Mittelfeld des Index. Der Dax liegt derzeit bei 10.269 Punkten (minus 1,55 Prozent). Damit entwickelt sich die Fresenius-Aktie stärker als der Index.

Am Freitag ist die Aktie des Dialysespezialisten zum Preis von 70,02 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 70,48 Euro.

Die Fresenius-Aktie liegt mit 3,0 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 71,44 Euro beträgt. Es war am 8. September 2016 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 9. Februar 2016 und beträgt 52,39 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 101,55 Millionen Euro. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 45,1 Millionen Euro gehandelt. Am 17. Februar 2014 wurde mit 120,60 Euro das Allzeit-Hoch der Fresenius-Aktie erreicht. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 10. Oktober 2002 liegt bei 6,37 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

15.09.2016 Warburg Research hebt Ziel für Fresenius auf 73,40 Euro - 'Hold'
Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Fresenius SE mit Blick auf die Übernahme des spanischen Klinikbetreibers Quirónsalud von 69,00 auf 73,40 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Der Deal dürfte sich positiv auf den Gewinn des deutschen Medizinkonzerns auswirken, schrieb Analyst Ulrich Huwald in einer Studie vom Donnerstag. Dieser Effekt werde jedoch zu einem großen Teil durch den Anstieg der Nettoschulden und die leichte Verwässerung der Gewinnanteile im Zuge der angestrebten Kapitalerhöhung kompensiert./la/tav Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%