Fresenius-Aktie - WKN 578560 Fresenius mit guten Kursgewinnen von 2,4 Prozent

Das Wertpapier des Krankenhausdienstleisters Fresenius gehörte mit einem Plus von 2,4 Prozent zu den Performance-Besten des Tages. Der Wert notierte beim Handelsende mit 66,98 Euro.
Update: 05.01.2018 - 17:45 Uhr
Fresenius

FrankfurtDie Aktie des Klinikbetreibers Fresenius gehörte beim Handelsende mit einer positiven Entwicklung von 2,38 Prozent zu den Performance-Besten des Tages. Im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages von 65,42 Euro konnte sich das Papier des Klinikbetreibers um klare 1,56 Euro auf 66,98 Euro verbessern.

Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für Fresenius SE von 57 auf 59 Euro angehoben und die Einstufung auf "Sell" belassen. Dies geht aus einer am Freitag vorliegenden Studie des Instituts hervor.

Im Dax gehörte die Aktie mit 2,38 Prozent Plus zu den Gewinnbringern des Tages. Der Anteilschein lag bei Börsenschluss auf Platz vier im oberen Drittel des Performance-Index. Der Dax schloss bei 13.310 Punkten (plus 1,08 Prozent). Daher entwickelte sich die Fresenius-Aktie stärker als der Index, der sich um 1,08 Prozent und 142 Punkte verbesserte.

Mit einem Preis von 65,84 Euro war der Wert am Freitag den 05.01.2018 in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 67,22 Euro.

Die Fresenius-Aktie lag bei Börsenschluss mit 16,3 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 80,07 Euro beträgt. Es war am 20. Juni 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 30. November 2017 und beträgt 60,15 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 80,12 Millionen Euro. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 58,2 Millionen Euro gehandelt. Am 17. Februar 2014 wurde mit 120,60 Euro das Allzeit-Hoch der Fresenius-Aktie erreicht. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 10. Oktober 2002 lag bei 6,37 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

04.01.2018 Independent belässt Fresenius auf 'Kaufen' - Ziel 80 Euro
Das Analysehaus Independent Research hat die Einstufung für Fresenius SE angesichts eines vom Gesundheitskonzern erwarteten positiven Effekts der US-Steuerreform auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 80 Euro belassen. Er habe daraufhin seine Gewinnschätzung je Aktie für 2017 angehoben, schrieb Analyst Bernhard Weininger in einer am Donnerstag vorliegenden Studie./tih/gl Datum der Analyse: 04.01.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite

Mehr zu: Fresenius-Aktie - WKN 578560 - Fresenius mit guten Kursgewinnen von 2,4 Prozent

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%