Fresenius-Aktie - WKN 578560
Fresenius mit Kursverlusten von 1,1 Prozent

Mit einer negativen Entwicklung von 1,1 Prozent gehörte der Wert des Krankenhausdienstleisters Fresenius zu den Verlierern des Tages. Bei Handelsschluss notierte der Wert mit 67,65 Euro.

FrankfurtEnttäuschung bei den Anteilseignern des Fresenius-Anteilscheins. Bis zum Börsenschluss verlor die Aktie des Krankenhausdienstleisters 74 Cent, fiel auf den Stand von 67,65 Euro zurück und hatte sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 1,08 Prozent verschlechtert.

Der Anteilschein gehörte im Dax mit 1,08 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Die Aktie lag bei Ende des Parketthandels auf Rang 27 in der Schlussgruppe des Index. Der Dax schloss bei 13.090 Punkten (minus 0,29 Prozent). Daher entwickelte sich die Fresenius-Aktie schwächer als der Index, der sich um 0,29 Prozent und 38 Punkte verschlechterte.

Mit einem Preis von 68,00 Euro war der Anteilschein am Montag den 13.11.2017 in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 68,13 Euro.

Die Fresenius-Aktie lag bei Ende des Parketthandels mit 15,5 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 80,07 Euro beträgt. Es war am 20. Juni 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 23. November 2016 und beträgt 64,98 Euro.

Auf 118,49 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 69,5 Millionen Euro gehandelt worden. Am 17. Februar 2014 wurde mit 120,60 Euro das Allzeit-Hoch der Fresenius-Aktie erreicht. Mit 6,37 Euro wurde das Allzeit-Tief am 10. Oktober 2002 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

06.11.2017 Deutsche Bank senkt Ziel für Fresenius SE auf 83 Euro - 'Buy'
Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Fresenius SE nach Zahlen von 84 auf 83 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Die jüngsten Quartalszahlen des Gesundheitskonzerns seien gut gewesen, schrieb Analyst Gunnar Romer in einer Studie vom Montag. Die Entwicklung bei dem US-Generikahersteller Akorn, dessen Übernahme Fresenius zügig abschließen will, sei dagegen eher schleppend. Er habe daraufhin seine Gewinn-Schätzungen leicht revidiert und in der Folge das Kursziel angepasst./stk/tih Datum der Analyse: 06.11.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%