Fresenius-Aktie - WKN 578560
Fresenius verzeichnet mit 3,5 Prozent deutliche Verluste

Mit einer negativen Entwicklung von 3,5 Prozent gehört die Aktie des Krankenhausdienstleisters Fresenius heute zu den Verlustbringern des Tages. Die Aktie notiert zuletzt mit 67,40 Euro.

FrankfurtDie Anteilseigner von Fresenius haben keinen Grund zur Freude. Bislang gibt die Aktie des Krankenhausdienstleisters klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 67,40 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 3,45 Prozent verschlechtert.

Die Commerzbank hat die Einstufung für die Aktien des Medizinkonzerns Fresenius SE nach Zahlen zum dritten Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 81 Euro belassen. Analyst Oliver Metzger hob in einer Studie vom Freitag positiv hervor, dass sich die Flüssigmedizinsparte Kabi trotz sehr schwieriger Vergleichswerte gut entwickelt habe. Geholfen hätten dabei sechs Produkteinführungen seit Jahresbeginn.

Im Dax gehört der Anteilschein mit 3,45 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Der Wert liegt auf Position 30 am Ende der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 10.692 Punkten (minus 0,24 Prozent). Damit entwickelt sich die Fresenius-Aktie schwächer als der Index.

Mit einem Preis von 68,70 Euro ist der Anteilschein am Freitag in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 69,30 Euro.

Die Fresenius-Aktie liegt mit 8,4 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 73,55 Euro beträgt. Es war am 23. September 2016 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 9. Februar 2016 und beträgt 52,39 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 90,34 Millionen Euro. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 72,7 Millionen Euro gehandelt. Das Allzeit-Hoch der Fresenius-Aktie beträgt 120,60 Euro und war am 17. Februar 2014 erreicht worden. Mit 6,37 Euro wurde das Allzeit-Tief am 10. Oktober 2002 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

27.10.2016 Warburg Research belässt Fresenius SE auf 'Hold'
Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Fresenius SE nach Zahlen zum dritten Quartal auf "Hold" mit einem Kursziel von 73,40 Euro belassen. Der Medizinkonzern habe auf den ersten Blick in etwa wie erwartet abgeschnitten, schrieb Analyst Ulrich Huwald in einer Studie vom Donnerstag. Huwald hob die Entwicklung der Flüssigmedizinsparte Kabi positiv hervor. Allerdings stelle sich die Frage, wie lange Kabi noch die Marge in Nordamerika auf dem aktuell hohen Niveau halten könne./la/stk Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%