Fresenius Medical Care-Aktie - WKN 578580 Fresenius Medical Care fällt deutliche 2,3 Prozent

Mit einem Minus von 2,3 Prozent gehörte die Aktie des Dialyseprodukteherstellers Fresenius Medical Care zu den Verlustbringern des Tages. Am Ende des Handelstages wurde der Wert mit 85,52 Euro notiert.
Update: 06.02.2018 - 17:45 Uhr
Fresenius Medical Care

FrankfurtDie Aktie des Dialyseprodukteherstellers Fresenius Medical Care gehörte am Ende des Handelstages mit einer negativen Entwicklung von 2,26 Prozent zu den klaren Verlierern des Tages. Im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss von 87,50 Euro hatte sie sich um 1,98 Euro auf 85,52 Euro verschlechtert.

Der Anteilschein gehörte im Dax mit 2,26 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Die Aktie lag am Ende des Handelstages auf Position 13 im Mittelfeld des Performance-Index. Der Dax schloss bei 12.377 Punkten (minus 2,45 Prozent). Somit entwickelte sich die Fresenius Medical Care-Aktie unbedeutend stärker als der Index, der sich um 310 Punkte und 2,45 Prozent verschlechterte.

Mit einem Preis von 84,68 Euro war der Wert am Dienstag den 06.02.2018 in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 86,68 Euro.

Die Fresenius Medical Care-Aktie lag am Ende des Handelstages mit 8,8 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 93,82 Euro beträgt. Es war am 1. Februar 2018 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 22. März 2017 und beträgt 75,53 Euro.

Auf 90,50 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 12,6 Millionen Euro gehandelt worden. Am 1. Februar 2018 wurde mit 93,82 Euro das Allzeit-Hoch der Fresenius Medical Care-Aktie erreicht. Mit 6,66 Euro wurde das Allzeit-Tief am 24. September 2002 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

02.02.2018 Barclays startet FMC mit 'Equal Weight' - Ziel 90 Euro
Die britische Investmentbank Barclays hat Fresenius Medical Care (FMC) mit "Equal Weight" und einem Kursziel von 90 Euro in die Bewertung aufgenommen. Die Fundamentaldaten des Dialyse-Spezialisten seien positiv, schrieb Analyst Hassan Al-Wakeel in einer am Freitag vorliegenden Studie. Allerdings bewege sich die Aktie nahe ihres Rekordhochs, wobei die positiven Effekte der US-Steuerreform bereits eingepreist seien. Anleger sollten deshalb die Papiere der Muttergesellschaft Fresenius vorziehen./edh/ajx Datum der Analyse: 01.02.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite

Mehr zu: Fresenius Medical Care-Aktie - WKN 578580 - Fresenius Medical Care fällt deutliche 2,3 Prozent

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%