Fresenius Medical Care-Aktie - WKN 578580
Fresenius Medical Care fällt mit 0,8 Prozent gering

Mit einer negativen Entwicklung von 0,8 Prozent gehört der Anteilschein des Dialysedienstleisters Fresenius Medical Care heute zu den Verlustbringern des Tages. Zuletzt notiert die Aktie mit 87,84 Euro.

FrankfurtMinimal bergab geht es mit dem Wert der Fresenius Medical Care. Bis zur Stunde verliert der Anteilschein des Dialysespezialisten 68 Cent (0,77 Prozent) im Vergleich zum Schlusswert von 88,52 Euro des Vortages. Zuletzt wird der Fresenius Medical Care-Anteilschein mit 87,84 Euro gehandelt.

Im Dax gehört der Anteilschein mit 0,77 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Der Schein liegt auf Platz 21 im unteren Drittel des Index. Der Dax liegt derzeit bei 12.731 Punkten (minus 0,49 Prozent). Daher entwickelt sich die Fresenius Medical Care-Aktie schlechter als der Index.

Mit einem Preis von 88,26 Euro ist die Aktie am Freitag in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 88,49 Euro.

Die Fresenius Medical Care-Aktie liegt mit 1,5 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 89,22 Euro beträgt. Es war am 14. Juni 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 24. Juni 2016 und beträgt 70,00 Euro.

Auf 21,48 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 33,3 Millionen Euro gehandelt worden. Am 14. Juni 2017 wurde mit 89,22 Euro das Allzeit-Hoch der Fresenius Medical Care-Aktie erreicht. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 24. September 2002 liegt bei 6,66 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

16.06.2017 Jefferies hebt Ziel für FMC auf 85 Euro - 'Hold'
Das Analysehaus Jefferies hat das Kursziel für FMC nach einer hauseigenen Investorenveranstaltung von 74 auf 85 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Die Fortschritte beim Aufbau eines neuen Kooperations- und Vergütungsmodells in der Dialyse für bestimmte Patienten mit fortgeschrittenem Nierenleiden sei stark und werde möglicherweise unterschätzt, schrieb Analyst Chris Cooper in einer Studie vom Freitag. Der Experte überarbeitete seine Prognosen auch mit Blick auf das neue Sparprogramm./tav/das Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%