Fresenius Medical Care-Aktie - WKN 578580
Fresenius Medical Care fällt mit 0,9 Prozent gering

Mit einem Rückgang von 0,9 Prozent gehört der Wert des Dialysespezialisten Fresenius Medical Care heute zu den Verlierern des Tages. Zuletzt wird der Wert mit 74,66 Euro gehandelt.

FrankfurtGering bergab geht es mit dem Wert der Fresenius Medical Care. Bis zur Stunde verliert der Anteilschein des Dialyseprodukteherstellers 71 Cent (0,94 Prozent) im Vergleich zum Schlusswert von 75,37 Euro des Vortages. Zuletzt wird der Fresenius Medical Care-Anteilschein mit 74,66 Euro gehandelt.

Im Dax gehört der Wert mit 0,94 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Der Anteilschein liegt auf Position 17 im Mittelfeld des Index. Der Dax liegt derzeit bei 10.499 Punkten (minus 0,67 Prozent). Daher entwickelt sich die Fresenius Medical Care-Aktie schwächer als der Index.

Am Freitag ist die Aktie des Dialysedienstleisters zum Preis von 75,49 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 75,53 Euro.

Die Fresenius Medical Care-Aktie liegt mit 12,8 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 85,65 Euro beträgt. Es war am 9. August 2016 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 24. Juni 2016 und beträgt 70,00 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 47,64 Millionen Euro. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 29,9 Millionen Euro gehandelt. Am 9. August 2016 wurde mit 85,65 Euro das Allzeit-Hoch der Fresenius Medical Care-Aktie erreicht. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 24. September 2002 liegt bei 6,66 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

21.09.2016 Goldman belässt FMC auf 'Conviction Buy List'
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für FMC nach einer Präsentation auf der von der US-Investmentbank und der Privatbank Berenberg ausgerichteten "German Corporate Conference" auf "Conviction Buy List" belassen. Sie sei nun deutlich positiver gestimmt hinsichtlich des Ergebnispotenzials eines Programms für eine bessere Gesundheitsversorgung in den USA (BPCI), schrieb Analystin Veronika Dubajova in einer Studie vom Mittwoch. Dieses Programm ist ein Pilotprojekt in den USA und schreibt Pauschalzahlungen zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung vor./ck/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%