Fresenius Medical Care-Aktie - WKN 578580
Fresenius Medical Care gewinnt 1,5 Prozent

Die Aktie des Dialysedienstleisters Fresenius Medical Care gehört heute mit einem Anstieg von 1,5 Prozent zu den Bestplatzierten des Tages. Zuletzt wird die Aktie mit 87,90 Euro gehandelt.

FrankfurtDie Aktie des Dialysespezialisten Fresenius Medical Care, die beim letzten Börsenschluss mit 86,60 Euro notierte, zeigt mit deutlichen 1,5 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 87,90 Euro eine positive Entwicklung.

Der Wert gehört im Dax mit 1,5 Prozent Plus zu den Gewinnbringern des Tages. Der Anteilschein liegt auf Rang fünf im oberen Drittel des Index. Der Dax liegt derzeit bei 12.763 Punkten (plus 0,57 Prozent). Damit entwickelt sich die Fresenius Medical Care-Aktie stärker als der Index.

Mit einem Preis von 86,88 Euro ist die Aktie am Dienstag in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 87,91 Euro.

Die Fresenius Medical Care-Aktie liegt mit -1,1 Prozent unter dem 52-Wochen-Hoch, das 86,95 Euro beträgt. Es war am 12. Juni 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 24. Juni 2016 und beträgt 70,00 Euro.

Auf 29,04 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 36,0 Millionen Euro gehandelt worden. Am 12. Juni 2017 wurde mit 86,95 Euro das Allzeit-Hoch der Fresenius Medical Care-Aktie erreicht. Mit 6,66 Euro wurde das Allzeit-Tief am 24. September 2002 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

12.06.2017 Goldman belässt FMC auf 'Conviction Buy List' - Ziel 97 Euro
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat Frsenius Medical Care (FMC) nach einer Investorenveranstaltung auf der "Conviction Buy List" mit einem Kursziel von 97 Euro belassen. Der Dialysespezialist habe zuversichtlich geklungen, schrieb Analystin Veronika Dubajova in einer Studie vom Montag. Sie verwies auf die bestätigten Unternehmensziele bis 2020, ein neues Effizienzprogramm und insbesondere tiefere Einblicke in Kostenerstattungen für Behandlungen in den USA, welche den Anlegern zuletzt besonders viel Sorgen gemacht hätten. Dazu habe sich die Aktie innerhalb der europäischen Medizinbranche mit am schwächsten entwickelt, was angesichts der guten Fundamentaldaten ungerechtfertigt erscheine./gl/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%