Fresenius Medical Care-Aktie - WKN 578580: Fresenius Medical Care mit geringen Kursverlusten von 1 Prozent

Fresenius Medical Care-Aktie - WKN 578580
Fresenius Medical Care mit geringen Kursverlusten von 1 Prozent

Mit einem Minus von 1 Prozent gehört der Anteilschein des Dialyseprodukteherstellers Fresenius Medical Care heute zu den Verlustbringern des Tages. Zuletzt notiert die Aktie mit 73,53 Euro.

FrankfurtDie Aktionäre von Fresenius Medical Care haben keinen großen Grund enttäuscht zu sein. Bisher gibt die Aktie des Dialyseprodukteherstellers im Vergleich zu den anderen Werten im Index unbedeutend nach. Der Anteilschein erreicht den aktuellen Stand von 73,53 Euro und hat sich damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs um 0,98 Prozent verschlechtert.

Das Wertpapier gehört im Dax mit 0,98 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Der Wert liegt auf Position zwölf im Mittelfeld des Index. Der Dax liegt derzeit bei 10.576 Punkten (minus 1,15 Prozent). Daher entwickelt sich die Fresenius Medical Care-Aktie wenig besser als der Index.

Mit einem Preis von 74,01 Euro ist der Wert am Montag in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 74,24 Euro.

Die Fresenius Medical Care-Aktie liegt mit 14,2 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 85,65 Euro beträgt. Es war am 9. August 2016 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 24. Juni 2016 und beträgt 70,00 Euro.

Auf 20,37 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 23,7 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der Fresenius Medical Care-Aktie beträgt 85,65 Euro und war am 9. August 2016 erreicht worden. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 24. September 2002 liegt bei 6,66 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

17.11.2016 DZ Bank hebt FMC auf 'Kaufen' - Fairer Wert 81 Euro
Die DZ Bank hat FMC nach dem jüngsten Kursrückgang von "Halten" auf "Kaufen" hochgestuft und den fairen Wert auf 81 Euro belassen. Für die Kursverluste gebe es keine signifikanten fundamentalen Gründe, schrieb Analyst Sven Kürten in einer Studie vom Donnerstag. Selbst wenn in den USA das Krankenversicherungssystems "Obamacare" wieder abgeschafft werden würde, wären keine deutlichen Auswirkungen auf den Dialysekonzern zu erwarten, da FMC aufgrund der Abrechnungsstruktur von der Einführung von "Obamacare" nicht wesentlich profitiert habe./mis/tih Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%