Fresenius Medical Care-Aktie - WKN 578580
Fresenius Medical Care nahezu konstant

Die Aktie des Dialysespezialisten Fresenius Medical Care zeigt wenig Änderung. Aktuell wird der Anteilschein mit 78,98 Euro gehandelt.

FrankfurtDie Aktie des Dialyseprodukteherstellers Fresenius Medical Care gehört mit einem Minus von unbedeutenden 0,4 Prozent zu den Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Vortagsstand von 79,30 Euro hat sie sich um 32 Cent geringfügig auf 78,98 Euro geringfügig verschlechtert.

Das Analysehaus RBC Capital hat FMC nach endgültigen Zahlen zum vierten Quartal 2016 auf "Sector Perform" mit einem Kursziel von 44 Euro belassen. Die Kennziffern des Dialyseanbieters hätten im Rahmen der Erwartungen gelegen, schrieb Analyst Frank Morgan in einer Studie vom Freitag. Dies gelte auch für den Ausblick auf 2017.

Im Dax gehört das Wertpapier mit 0,4 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Die Aktie liegt auf Platz 18 im Mittelfeld des Index. Der Dax liegt derzeit bei 12.021 Punkten (minus 0,32 Prozent). Damit entwickelt sich die Fresenius Medical Care-Aktie wenig schwächer als der Index.

Am Freitag ist die Aktie des Dialyseprodukteherstellers zum Preis von 79,10 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 79,25 Euro.

Die Fresenius Medical Care-Aktie liegt mit 7,8 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 85,65 Euro beträgt. Es war am 9. August 2016 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 24. Juni 2016 und beträgt 70,00 Euro.

Auf 28,41 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 32,5 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der Fresenius Medical Care-Aktie beträgt 85,65 Euro und war am 9. August 2016 erreicht worden. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 24. September 2002 liegt bei 6,66 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

27.02.2017 Goldman hebt Ziel für FMC auf 103 Euro - 'Conviction Buy List'
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für FMC von 93 auf 103 Euro angehoben und die Einstufung auf "Conviction Buy List" belassen. Nach den weitgehend erwartungsgemäßen Zahlen der europäischen Medizintechnikunternehmen für das Schlussquartal 2016 habe sie ihre Schätzungen überarbeitet und den Bewertungszeitraum auf das Jahr 2018 verschoben, schrieb Analystin Veronika Dubajova in einer Branchenstudie vom Montag. Der Dialysespezialist FMC gehöre neben Philips zu ihren "Top Picks" - beide Aktien spiegelten die überdurchschnittlichen Wachstumsaussichten nicht wider./gl/tav Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%