Henkel-Aktie - WKN 604843
Henkel praktisch unverändert

Ohne große Bewegung zeigt sich heute der Wert des Chemieunternehmens Henkel . Zuletzt wird der Wert mit 125,10 Euro gehandelt.

FrankfurtIm Vergleich zum gestrigen Handelsschluss von 125,20 Euro kann sich die Aktie der Henkel des Chemieunternehmens nicht verbessern.

Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für Henkel nach Zahlen von 133 auf 138 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Trotz des starken ersten Quartals gebe es am Markt Bedenken hinsichtlich der Jahresziele, schrieb Analyst James Targett in einer Studie vom Freitag. Er hält die Sorgen jedoch für übertrieben und geht fest davon aus, dass der Konsumgüterkonzern das obere Ende seiner Zielspanne zumindest erreicht.

Im Dax gehört der Wert zu den Gewinn-neutralen Werten des Tages. Das Papier liegt auf Position 15 im Mittelfeld des Index. Der Dax liegt derzeit bei 12.764 Punkten (plus 0,41 Prozent). Daher entwickelt sich die Henkel-Aktie schwächer als der Index.

Am Freitag ist die Henkel-Aktie zum Preis von 125,10 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 125,15 Euro.

Die Henkel-Aktie liegt mit 1,9 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 127,50 Euro beträgt. Es war am 10. Mai 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 24. Juni 2016 und beträgt 96,25 Euro.

Auf 34,58 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 56,9 Millionen Euro gehandelt. Am 10. Mai 2017 wurde mit 127,50 Euro das Allzeit-Hoch der Henkel-Aktie erreicht. Mit 15,35 Euro wurde das Allzeit-Tief am 13. März 2000 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

11.05.2017 Kepler Cheuvreux belässt Henkel auf 'Buy' - Ziel 133 Euro
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für Henkel nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 133 Euro belassen. Der Konsumgüterkonzern habe im ersten Quartal solide Ergebnisse erziekt, schrieb Analyst Christian Faitz in einer Studie vom Donnerstag. Wirklich überragend abgeschnitten hätten die Düsseldorfer aber nicht. Faitz rechnet mit einer negativen Kursreaktion, die Anleger zum Nachkauf nützen könnten./ag/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%