Henkel-Aktie - WKN 604843
Henkel verzeichnet mit 0,8 Prozent geringe Verluste

Mit einem Minus von 0,8 Prozent gehört der Wert des Chemieunternehmens Henkel heute zu den Verlierern des Tages. Aktuell wird der Wert mit 115,10 Euro gehandelt.

FrankfurtMinimal nach unten geht es mit dem Kurs der Henkel. Derzeit verliert der Wert des Pharmaunternehmens, der beim letzten Börsenschluss mit 116,05 Euro notierte, 95 Cent (0,82 Prozent). Zuletzt wird die Henkel-Aktie mit 115,10 Euro gehandelt.

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Henkel vor Zahlen zum vierten Quartal von 113 auf 112 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Der Konsumgüterkonzern dürfte organisch um 3 Prozent gewachsen sein und eine operative Marge von 16,3 Prozent erreicht haben, schrieb Analyst Fulvio Cazzol in einer Studie vom Freitag. Aufgrund zuletzt negativer Währungseffekte habe er jedoch seine Gewinnprognosen (EPS) für die Jahre 2016 und 2017 leicht reduziert.

Der Anteilschein gehört im Dax mit 0,82 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Der Schein liegt auf Rang 27 in der Schlussgruppe der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 11.665 Punkten (plus 0,19 Prozent). Daher entwickelt sich die Henkel-Aktie schlechter als der Index.

Am Freitag ist die Aktie des Chemiekonzerns zum Preis von 116,35 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 116,80 Euro.

Die Henkel-Aktie liegt mit 6,4 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 123,00 Euro beträgt. Es war am 22. September 2016 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 11. Februar 2016 und beträgt 89,65 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 34,63 Millionen Euro. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 44,1 Millionen Euro gehandelt. Am 22. September 2016 wurde mit 123,00 Euro das Allzeit-Hoch der Henkel-Aktie erreicht. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 13. März 2000 liegt bei 15,35 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

25.01.2017 UBS belässt Henkel auf 'Sell'
Die Schweizer Großbank UBS hat Henkel nach Investorenveranstaltungen in London und der Schweiz auf "Sell" belassen. Trotz des Ausverkaufs über die gesamte Branche hinweg, der seit November im Vergleich zum breiten Aktienmarkt stattgefundenen habe, seien die Investoren weiterhin wählerisch, schrieb Analystin Pinar Ergun am Mittwoch in einer Branchenstudie zu europäischen Herstellern von Nahrungsmitteln sowie von Haushalts- und Konsumgütern. Sie habe während der Treffen den Eindruck gewonnen, dass viele Investoren Henkel im Portfolio hätten. Ihre "Sell"-Einstufung sei dennoch kaum auf Widerspruch gestoßen./ck/gl Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%