Infineon Technologies-Aktie - WKN 623100
Infineon Technologies mit wenig Bewegung

Der Anteilschein des Halbleiterproduzenten Infineon Technologies zeigt wenig Änderung. Aktuell wird der Anteilschein mit 17,20 Euro gehandelt.

FrankfurtWeder nach unten noch nach oben geht es für der Wert des Bauteilherstellers Infineon Technologies. Im Vergleich zum Vortag von 17,20 Euro bewegt sich der Wert des Halbleiterproduzenten nicht.

Die britische Investmentbank Barclays hat die Einstufung für Infineon vor einer Investorenveranstaltung auf "Equal Weight" mit einem Kursziel von 15,75 Euro belassen. Im Investorenfokus dürfte vor allem die Frage stehen, ob die geplante Wolfspeed-Akquisition von den US-Behörden genemigt werde, schrieb Analyst Andrew Gardiner in einer Studie vom Donnerstag.

Im Dax gehört die Aktie zu den Gewinn-neutralen Werten des Tages. Das Wertpapier liegt auf Rang zehn im Mittelfeld des Index. Der Dax liegt derzeit bei 11.747 Punkten (minus 0,4 Prozent). Damit entwickelt sich die Infineon Technologies-Aktie besser als der Index.

Mit einem Preis von 17,23 Euro ist die Aktie am Donnerstag in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 17,33 Euro.

Die Infineon Technologies-Aktie liegt mit 4,3 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 17,97 Euro beträgt. Es war am 6. Februar 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 24. Februar 2016 und beträgt 10,83 Euro.

Auf 64,03 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 64,8 Millionen Euro gehandelt. Am 27. Juni 2000 wurde mit 83,45 Euro das Allzeit-Hoch der Infineon Technologies-Aktie erreicht. Mit 0,34 Euro wurde das Allzeit-Tief am 10. März 2009 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

10.02.2017 Baader Bank senkt Ziel für Infineon auf 18,40 Euro - 'Buy'
Die Baader Bank hat das Kursziel für Infineon anlässlich eines möglichen Scheiterns der Wolfspeed-Übernahme von 19,00 auf 18,40 Euro gesenkt, die Einstufung auf "Buy" belassen. Es habe ihn überrascht, dass der Kauf der Sparte für Verbindungshalbleiter des Konzerns Cree nach Einschätzung der US-Regierung ein Risiko für die nationale Sicherheit darstellen könnte, schrieb Analyst Günther Hollfelder in einer Studie vom Freitag. Hollfelder strich den Gewinnbeitrag des Deals aus seinem Bewertungsmodell und kürzte das Ziel entsprechend./la/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%