Infineon Technologies-Aktie - WKN 623100
Infineon Technologies nahezu konstant

Die Aktie des Bauteilherstellers Infineon Technologies zeigt wenig Änderung. Zuletzt notiert die Aktie mit 19,02 Euro.

FrankfurtGering nach unten geht es mit dem Kurs der Infineon Technologies. Derzeit verliert der Wert des Bauteilherstellers, der beim letzten Börsenschluss mit 19,08 Euro notierte, 7 Cent (0,34 Prozent). Zuletzt wird die Infineon Technologies-Aktie mit 19,02 Euro gehandelt.

Die Baader Bank hat die Einstufung für Infineon vor Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 20 Euro belassen. Der Fokus liege auf Kommentaren zum aktuellen Marktumfeld, schrieb Analyst Günther Hollfelder in einer Studie vom Donnerstag. Der Halbleiterkonzern habe ja für das zweite Quartal und das Gesamtjahr Ende März bereits positive Signale gesendet.

Im Dax gehört der Wert mit 0,34 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Das Papier liegt auf Position 13 im Mittelfeld der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 12.445 Punkten (minus 0,22 Prozent). Damit entwickelt sich die Infineon Technologies-Aktie unbedeutend schwächer als der Index.

Am Donnerstag ist die Aktie des Chipherstellers zum Preis von 19,05 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 19,24 Euro.

Die Infineon Technologies-Aktie liegt mit 1,3 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 19,26 Euro beträgt. Es war am 3. April 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 6. Juli 2016 und beträgt 11,64 Euro.

Auf 71,68 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 60,1 Millionen Euro gehandelt worden. Am 27. Juni 2000 wurde mit 83,45 Euro das Allzeit-Hoch der Infineon Technologies-Aktie erreicht. Mit 0,34 Euro wurde das Allzeit-Tief am 10. März 2009 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

18.04.2017 Credit Suisse belässt Infineon auf 'Outperform'
Die Schweizer Bank Credit Suisse hat die Einstufung für Infineon auf "Outperform" belassen. Auf die Autoindustrie ausgerichtete Halbleiterhersteller wie Infineon dürften auch weiterhin schneller wachsen als der gesamte Chip-Markt, schrieb Analyst Achal Sultania in einer Branchenstudie vom Dienstag./edh/tih Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%