Infineon Technologies-Aktie - WKN 623100
Infineon Technologies praktisch unverändert

Ohne große Bewegung zeigt sich heute die Aktie des Chipherstellers Infineon Technologies . Der Anteilschein notiert aktuell mit 14,55 Euro.

FrankfurtDie Aktie des Halbleiterproduzenten Infineon Technologies zeigt mit einem Plus von minimalen 0,31 Prozent und einem aktuellen Kurswert von 14,55 Euro auch eine positive Entwicklung im Vergleich zum Vortagesschlusskurs von 14,51 Euro.

Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Infineon auf "Buy" belassen. Der deutsche Halbleiterkonzern profitiere vom Trend zur Nutzung künstlicher Intelligenz, schrieb Analystin Tammy Qiu in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Dank der Fortschritte der Smartphones und steigender Leistungsfähigkeit von Prozessoren werde ihr Einsatzfeld immer größer.

Im Dax gehört das Wertpapier mit 0,31 Prozent Plus zu den Gewinnbringern des Tages. Die Aktie liegt auf Position 14 im Mittelfeld der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 10.393 Punkten (unverändert 0,06 Prozent). Daher entwickelt sich die Infineon Technologies-Aktie besser als der Index.

Am Mittwoch ist die Aktie des Bauteilherstellers zum Preis von 14,50 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 14,69 Euro.

Die Infineon Technologies-Aktie liegt mit 6,5 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 15,57 Euro beträgt. Es war am 23. August 2016 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 24. September 2015 und beträgt 8,97 Euro.

Auf 34,98 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 46,6 Millionen Euro gehandelt worden. Am 27. Juni 2000 wurde mit 83,45 Euro das Allzeit-Hoch der Infineon Technologies-Aktie erreicht. Mit 0,34 Euro wurde das Allzeit-Tief am 10. März 2009 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

13.09.2016 Exane BNP belässt Infineon auf 'Neutral'
Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat die Einstufung für Infineon auf "Neutral" belassen. Die Halbleiterkonzerne Infineon und STMicroelectronics seien Profiteure des Trends zu mehr Elektronik in Automobilen, schrieb Analyst Stuart Pearson in einer Branchenstudie vom Dienstag./ajx/la Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%