Linde-Aktie - WKN 648300
Linde mit guten Kursgewinnen

Der Anteilschein des Maschinenbauers Linde gehört heute mit einem Anstieg von 1,3 Prozent zu den Hoffnungsträgern des Tages. Der Wert notiert zuletzt mit 159,30 Euro.

FrankfurtDie Aktie des Maschinenbauers Linde, die beim letzten Börsenschluss mit 157,30 Euro notierte, zeigt mit deutlichen 1,27 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 159,30 Euro eine positive Entwicklung.

Das US-Analysehaus Bernstein Research hat die Einstufung für Linde auf "Market-Perform" mit einem Kursziel von 152 Euro belassen. Die Absatzmengen der europäischen Chemiekonzerne hätten zuletzt im Jahresvergleich angezogen, schrieb Analyst Jeremy Redenius in einer Branchenstudie vom Dienstag. Die jüngsten Frühindikatoren ließen sich generell positiv deuten für die Aussichten des Sektors.

Im Dax gehört der Wert mit 1,27 Prozent Plus zu den Gewinnbringern des Tages. Der Anteilschein liegt auf Position zwei in der Spitzengruppe der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 12.280 Punkten (plus 0,18 Prozent). Damit entwickelt sich die Linde-Aktie stärker als der Index.

Am Dienstag ist die Linde-Aktie zum Preis von 157,60 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 159,40 Euro.

Die Linde-Aktie liegt mit 4,0 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 166,00 Euro beträgt. Es war am 20. Dezember 2016 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 7. Juli 2016 und beträgt 116,80 Euro.

Auf 39,40 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 55,6 Millionen Euro gehandelt worden. Am 20. März 2015 wurde mit 195,55 Euro das Allzeit-Hoch der Linde-Aktie erreicht. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 11. März 2003 liegt bei 21,27 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

03.04.2017 Independent Research belässt Linde auf 'Halten' - Ziel 171 Euro
Das Analysehaus Independent Research hat die Einstufung für Linde auf "Halten" mit einem Kursziel von 171 Euro belassen. Der Widerstand seitens der Arbeitnehmervertreter gegen die Fusion mit Praxair wachse, doch sei es wahrscheinlich, dass sich Kapital- und Arbeitnehmerseite auf eine gemeinsame Lösung einigen werden, schrieb Analyst Bernhard Weininger in einer Studie vom Montag./ajx/das Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%