Linde-Aktie - WKN 648300
Linde nahezu konstant

Der Anteilschein des Maschinenbauers Linde zeigt wenig Änderung. Der Anteilschein notiert zuletzt mit 155,60 Euro.

FrankfurtDie Aktie des Maschinenbauers Linde kann sich behaupten. Im Vergleich zum Vortagesschlusskurs von 155,50 Euro bleibt der Kurs unverändert.

Die US-Bank Citigroup hat Linde mit Blick auf die angestrebte Fusion mit Praxair von "Sell" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel von 120 auf 156 Euro angehoben. Kurzfristig dürften die Aktien des Industriegasespezialisten positiv auf die Ankündigung einer Transaktion reagieren, schrieb Analyst Thomas Wrigglesworth in einer Studie vom Montag. Das gelte unabhängig vom letztlichen Ausgang wettbewerbsrechtlicher Prüfungen, der erst in bis zu einem Jahr später feststehen könnte.

Im Dax gehört das Wertpapier zu den unveränderten Werten des Tages. Die Aktie liegt auf Position 13 im Mittelfeld des Index. Der Dax liegt derzeit bei 10.679 Punkten (unverändert 0,05 Prozent). Damit entwickelt sich die Linde-Aktie wenig besser als der Index.

Mit einem Preis von 156,95 Euro ist der Anteilschein am Montag in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 158,00 Euro.

Die Linde-Aktie liegt mit 8,3 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 169,70 Euro beträgt. Es war am 26. November 2015 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 11. Februar 2016 und beträgt 113,50 Euro.

Auf 45,10 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 60,4 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der Linde-Aktie beträgt 195,55 Euro und war am 20. März 2015 erreicht worden. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 11. März 2003 liegt bei 21,27 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

01.09.2016 Deutsche Bank belässt Linde auf 'Buy' - Ziel 180 Euro
Die Deutsche Bank hat Linde nach einem Treffen mit der auf die Industriegasebranche spezialisierten Beratungsfirma Spiritus auf "Buy" mit einem Kursziel von 180 Euro belassen. Generelle kartellrechtliche Bedenken mit Blick auf eine mögliche Fusion zwischen Linde und Praxair sehe Spiritus offenbar nicht, schrieb Analyst Tim Jones in einer Studie vom Donnerstag./ajx/edh Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%