Linde-Aktie - WKN 648300
Linde nahezu konstant

Der Anteilschein des Maschinenbauers Linde zeigt wenig Änderung. Zuletzt wird die Aktie mit 153,65 Euro gehandelt.

FrankfurtDie Anleger von Linde haben keinen richtigen Grund zur Freude. Bisher kann der Wert unwesentlich zulegen. Aktuell erreicht der Anteilschein des Maschinenbauers den Stand von 153,65 Euro und verbessert sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 0,23 Prozent.

Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat Linde nach Medienberichten auf "Overweight" mit einem Kursziel von 168 Euro belassen. Sollten sich die Berichte über eine mögliche Standortschließung in Dresden und ein chinesisches Interesse an der britischen Kühllogistiktochter Gist bewahrheiten, wäre dies der Beweis für neuerliche Restrukturierungsambitionen des Konzerns, schrieb Analyst Jean-Francois Meymandi in einer Studie vom Donnerstag.

Im Dax gehört die Aktie mit 0,23 Prozent Plus zu den Gewinnbringern des Tages. Das Wertpapier liegt auf Position zwölf im Mittelfeld des Index. Der Dax liegt derzeit bei 10.690 Punkten (plus 0,26 Prozent). Damit entwickelt sich die Linde-Aktie wenig schwächer als der Index.

Am Donnerstag ist die Linde-Aktie zum Preis von 153,85 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 154,80 Euro.

Die Linde-Aktie liegt mit 9,5 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 169,70 Euro beträgt. Es war am 26. November 2015 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 11. Februar 2016 und beträgt 113,50 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 21,23 Millionen Euro. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 59,5 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der Linde-Aktie beträgt 195,55 Euro und war am 20. März 2015 erreicht worden. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 11. März 2003 liegt bei 21,27 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

21.11.2016 Goldman startet Linde mit 'Conviction Buy' - Ziel 204 Euro
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat Linde mit "Buy" und einem Kursziel von 204 Euro in die Bewertung aufgenommen und das Papier zugleich auf die "Conviction Buy List" gesetzt. Bei dem Industriegase-Anbieter gebe es derzeit zahlreiche Kurskatalysatoren, einschließlich möglicher Veräußerungen und Bar-Ausschüttungen unter dem neuen Management, schrieb Analyst Stephen Benson in einer am Montag veröffentlichten Branchenstudie. Vieles sei im Kurs noch nicht eingepreist. Ansonsten sei aber mit Bewertungen auf Höchstständen das Kurspotenzial der europäischen Chemie-Aktien insgesamt begrenzt./ajx/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%