Linde-Aktie - WKN 648300
Linde nahezu konstant

Ohne große Bewegung zeigt sich heute der Anteilschein des Maschinenbauers Linde . Aktuell notiert der Wert mit 152,10 Euro.

FrankfurtDer Anteilschein des Maschinenbauers Linde kann sich behaupten. Im Vergleich zum Vortagesschlusskurs von 152,25 Euro bleibt der Kurs unverändert.

Das Analysehaus Jefferies hat die Einstufung für Linde auf "Buy" belassen. Die guten Zeiten für die europäischen Chemiewerte dürften vorüber sein, denn die Bewertungen hätten mittlerweile ein - historisch gesehen - relativ hohes Niveau erreicht, schrieb Analyst Laurence Alexander in einer Branchenstudie vom Dienstag. In der zweiten Jahreshälfte könnte sich das Anlegerinteresse wieder auf defensivere Aktien wie Linde richten.

Im Dax gehört der Anteilschein zu den unveränderten Werten des Tages. Der Schein liegt auf Position 14 im Mittelfeld des Index. Der Dax liegt derzeit bei 11.777 Punkten (unverändert 0,03 Prozent). Daher entwickelt sich die Linde-Aktie wenig schwächer als der Index.

Mit einem Preis von 151,35 Euro ist der Anteilschein am Dienstag in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 153,25 Euro.

Die Linde-Aktie liegt mit 8,4 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 166,00 Euro beträgt. Es war am 20. Dezember 2016 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 7. Juli 2016 und beträgt 116,80 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 44,21 Millionen Euro. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 34,7 Millionen Euro gehandelt worden. Am 20. März 2015 wurde mit 195,55 Euro das Allzeit-Hoch der Linde-Aktie erreicht. Mit 21,27 Euro wurde das Allzeit-Tief am 11. März 2003 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

13.02.2017 Kepler Cheuvreux belässt Linde auf 'Buy' - Ziel 171 Euro
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat Linde vor Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 171 Euro belassen. Das Schlussquartal 2016 des Gasekonzerns sollte von einem Sondereffekt profitiert haben, weshalb er seine Jahresgewinnschätzung anhebe, schrieb Analyst Martin Rödiger in einer Studie vom Montag. An seinen Prognosen für 2017 und 2018 ändere sich aber nichts./gl/ajx Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%