Linde-Aktie - WKN 648300
Linde praktisch unverändert

Ohne große Bewegung zeigte sich die Aktie des Maschinenbauers Linde . Beim Handelsende notierte der Wert mit 161,40 Euro.

FrankfurtGering abwärts ging es mit dem Papier der Linde-Aktie. Bis zum Ende des Handelstages verlor der Anteilschein des Maschinenbauers 80 Cent (0,49 Prozent) im Vergleich zum Schlusswert von 162,20 Euro des Vortages. Zuletzt wird der Linde-Anteilschein mit 161,40 Euro gehandelt.

Das Wertpapier gehörte im Dax mit 0,49 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Das Papier lag bei Ende des Parketthandels auf Rang 26 im unteren Drittel des Index. Der Dax schloss bei 12.523 Punkten (minus 0,14 Prozent). Deshalb entwickelte sich die Linde-Aktie schlechter als der Index, der sich um 17 Punkte und 0,14 Prozent verschlechterte.

Mit einem Preis von 161,75 Euro war der Wert am Freitag den 15.09.2017 in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 162,50 Euro.

Die Linde-Aktie lag bei Ende des Parketthandels mit 10,2 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 179,70 Euro beträgt. Es war am 12. Juni 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 27. September 2016 und beträgt 141,30 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 113,56 Millionen Euro. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 37,7 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der Linde-Aktie betrug 195,55 Euro und war am 20. März 2015 erreicht worden. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 11. März 2003 lag bei 21,27 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

18.08.2017 Independent Research belässt Linde auf 'Halten' - Ziel 175 Euro
Das Analysehaus Independent Research hat Linde mit Blick auf die geplante Fusion mit Konkurrent Praxair auf "Halten" mit einem Kursziel von 175 Euro belassen. Analyst Bernhard Weininger geht in einer Studie vom Freitag davon aus, dass genügend Aktionäre des deutschen Gasekonzerns ihre Anteile in Aktien der neuen Holdinggesellschaft tauschen werden, um den Zusammenschluss perfekt zu machen. Weininger empfiehlt die Annahme des noch bis zum 24. Oktober laufenden Tauschangebots, da er die Transaktion weiter als strategisch und ökonomisch sinnvoll ansieht. Die Mindestannahmeschwelle für einen Erfolg liegt bei 75 Prozent./gl/ag Datum der Analyse: 18.08.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%