Linde-Aktie - WKN 648300
Linde verzeichnet mit 1,4 Prozent geringe Verluste

Der Wert des Maschinenbauers Linde gehört heute mit einem Minus von 1,4 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Aktuell wird der Anteilschein mit 174,00 Euro gehandelt.

FrankfurtDie Anteilseigner von Linde haben keinen Grund zur Freude. Bislang gibt der Anteilschein des Maschinenbauers klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 174,00 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 1,42 Prozent verschlechtert.

Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Linde nach Unterzeichnung der Fusionsvereinbarung mit Praxair von 179 auf 187 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Es gebe aber weiterhin erhebliche Risiken mit Blick auf den Zusammenschluss der beiden Industriegase-Anbieter, insbesondere kartellrechtlicher Art, schrieb Analyst James Richards in einer Studie vom Dienstag.

Der Wert gehört im Dax mit 1,42 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Das Papier liegt auf Position 18 im Mittelfeld der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 12.686 Punkten (minus 1,06 Prozent). Daher entwickelt sich die Linde-Aktie schlechter als der Index.

Mit einem Preis von 175,75 Euro ist der Wert am Dienstag in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 176,00 Euro.

Die Linde-Aktie liegt mit 1,8 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 177,10 Euro beträgt. Es war am 2. Juni 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 7. Juli 2016 und beträgt 116,80 Euro.

Auf 68,19 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 0,0 Millionen Euro gehandelt. Das Allzeit-Hoch der Linde-Aktie beträgt 195,55 Euro und war am 20. März 2015 erreicht worden. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 11. März 2003 liegt bei 21,27 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

02.06.2017 Bernstein belässt Linde auf 'Market-Perform' - Ziel 155 Euro
Das US-Analysehaus Bernstein Research hat die Einstufung für Linde nach der Zustimmung des Aufsichtsrats zur Fusion mit dem US-Konkurrenten Praxair auf "Market-Perform" mit einem Kursziel von 155 Euro belassen. Im Vergleich zur vorläufigen Zusammenschluss-Vereinbarung vom Dezember habe es kaum Änderungen gegeben, schrieb Analyst Jeremy Redenius in einer Studie vom Freitag. Der größte Unterschied sei das nun nach unten revidierte Einsparpotenzial. Dadurch sinke der rechnerische Wert der addierten Bewertungen beider Gasekonzerne um rund 2,5 Prozent./mis/edh Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%