Lufthansa-Aktie - WKN 823212
Lufthansa fällt deutliche 3 Prozent

Mit einer negativen Entwicklung von 3 Prozent gehört die Aktie der Fluglinie Lufthansa heute zu den Verlustbringern des Tages. Zuletzt wird der Wert mit 14,60 Euro gehandelt.

FrankfurtDie Aktie der Fluggesellschaft Lufthansa gehört mit einem Minus von 3,02 Prozent zu den klaren Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages von 15,05 Euro hat sie sich um 46 Cent auf 14,60 Euro verschlechtert.

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für die Lufthansa-Aktie nach Zahlen von 9,87 auf 11,60 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Sell" belassen. Analyst Daniil Fedorov verwies in einer Studie vom Dienstag auf die verbesserten Trends bei den Langstrecken sowie eine gute Kostenentwicklung und hob seine Schätzungen für das operative Ergebnis für die Fluggesellschaft an. Für das Wachstum im laufenden Jahr bleibt er aber vorsichtig.

Das Wertpapier gehört im Dax mit 3,02 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Das Papier liegt auf Rang 27 in der Schlussgruppe des Index. Der Dax liegt derzeit bei 11.960 Punkten (minus 0,77 Prozent). Daher entwickelt sich die Lufthansa-Aktie schlechter als der Index.

Mit einem Preis von 15,03 Euro ist die Aktie am Dienstag in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 15,03 Euro.

Die Lufthansa-Aktie liegt mit 6,4 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 15,60 Euro beträgt. Es war am 17. März 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 10. Oktober 2016 und beträgt 9,10 Euro.

Auf 73,72 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 51,1 Millionen Euro gehandelt. Am 8. Juli 1998 wurde mit 26,64 Euro das Allzeit-Hoch der Lufthansa-Aktie erreicht. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 12. März 2003 liegt bei 6,29 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

20.03.2017 DZ Bank hebt fairen Wert für Lufthansa auf 13 Euro - 'Verkaufen'
Die DZ Bank hat den fairen Wert für Lufthansa nach Jahreszahlen von 10 auf 13 Euro angehoben und die Einstufung auf "Verkaufen" belassen. Das Jahr 2016 sei für die Fluggesellschaft ohne größere Überraschungen verlaufen, schrieb Analyst Dirk Schlamp in einer Studie vom Montag. Aufgrund der sich abzeichnenden Lösung im Tarifkonflikt mit den Piloten strich er den dafür einkalkulierten Risikoabschlag aus seinem Modell. Wegen des sich weiter verschärfenden Wettbewerbs bleibe es aber beim bisherigen Verkaufsvotum./tih/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%