Lufthansa-Aktie - WKN 823212
Lufthansa gewinnt mit 3 Prozent Zuwachs deutlich

Mit einem Zuwachs von 3 Prozent gehört der Anteilschein der Fluggesellschaft Lufthansa heute zu den Bestplatzierten des Tages. Aktuell wird die Aktie mit 19,24 Euro gehandelt.

FrankfurtDie Aktionäre von Lufthansa haben Grund zur Freude. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein der Fluggesellschaft den aktuellen Stand von 19,24 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 2,97 Prozent zulegen.

Das US-Analysehaus Bernstein Research hat die Einstufung für Lufthansa nach Zahlen auf "Underperform" mit einem Kursziel von 15,40 Euro belassen. Die Fluggesellschaft habe starke Ergebnisse für das zweite Quartal vorgelegt, schrieb Analyst Daniel Roeska in einer Studie vom Mittwoch. Die Durchschnittserlöse und Stückkosten blieben aber Sorgenfaktoren.

Im Dax gehört die Aktie mit 2,97 Prozent Plus zu den Gewinnbringern des Tages. Der Anteilschein liegt auf Rang eins an der Spitze des Index. Der Dax liegt derzeit bei 12.178 Punkten (minus 0,59 Prozent). Damit entwickelt sich die Lufthansa-Aktie stärker als der Index.

Am Mittwoch ist die Aktie der Fluggesellschaft zum Preis von 19,15 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 19,56 Euro.

Die Lufthansa-Aktie liegt mit 9,4 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 21,23 Euro beträgt. Es war am 19. Juli 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 10. Oktober 2016 und beträgt 9,10 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 104,95 Millionen Euro. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 70,3 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der Lufthansa-Aktie beträgt 26,64 Euro und war am 8. Juli 1998 erreicht worden. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 12. März 2003 liegt bei 6,29 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

01.08.2017 Morgan Stanley hebt Lufthansa-Ziel auf 17,60 Euro - 'Underweight'
Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat das Kursziel für Lufthansa von 12,40 auf 17,60 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Underweight" belassen. Trotz des starken ersten Halbjahrs sei die Preisentwicklung wieder ein Thema, schrieb Analystin Penelope Butcher in einer Studie zu europäischen Fluggesellschaften vom Montag. Die Airlines dürften sich aber im zweiten Halbjahr ordentlich behaupten. Entscheidend sei die Kostenkontrolle./ag/la Datum der Analyse: 31.07.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%