Lufthansa-Aktie - WKN 823212
Lufthansa praktisch unverändert

Ohne große Bewegung zeigt sich heute die Aktie der Fluglinie Lufthansa . Aktuell notiert der Anteilschein mit 16,79 Euro.

FrankfurtIm Vergleich zum Vortagsstand von 16,79 Euro kann sich der Anteilschein der Lufthansa der Fluglinie nicht verbessern.

Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat Lufthansa nach einem guten Start der Branche in das laufende Jahr von "Reduce" auf "Hold" hochgestuft. Das Kursziel wurde von zuletzt 15 Euro auf 16,70 Euro Erhöht, wie die Kepler-Luftfahrt-Expertin Ruxandra Haradau-Doser in einer aus einer am Freitag veröffentlichten Studie des Instituts ervorgeht. Nach den jüngsten Aussagen der Konzernspitzen von Air France-KLM, IAG und Lufthansa ist sie für die Branche mit Blick auf die Erlöse optimistischer gestimmt als zuletzt.

Im Dax gehört der Anteilschein zu den unveränderten Werten des Tages. Der Schein liegt auf Platz 14 im Mittelfeld der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 12.764 Punkten (plus 0,41 Prozent). Daher entwickelt sich die Lufthansa-Aktie schlechter als der Index.

Am Freitag ist die Lufthansa-Aktie zum Preis von 16,87 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 17,01 Euro.

Die Lufthansa-Aktie liegt mit 2,9 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 17,29 Euro beträgt. Es war am 11. Mai 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 10. Oktober 2016 und beträgt 9,10 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 47,10 Millionen Euro. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 79,9 Millionen Euro gehandelt. Am 8. Juli 1998 wurde mit 26,64 Euro das Allzeit-Hoch der Lufthansa-Aktie erreicht. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 12. März 2003 liegt bei 6,29 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

08.05.2017 UBS hebt Lufthansa auf 'Buy' - Ziel 20 Euro
Die Schweizer Großbank UBS hat Lufthansa um zwei Stufen von "Sell" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel deutlich von 11,70 auf 20,00 Euro angehoben. Die Aussicht auf eine steigende Nachfrage bei der Fluggesellschaft sowie unter anderem die aktuell wieder sinkenden Ölpreise hätten zu einer Kehrtwende in seiner Bewertung der Aktie geführt, schrieb Analyst Jarrod Castle in einer Studie vom Montag. Nach der Analyse der Kapazitäten und der Durchschnittserlöse pro Passagier rechne er nun mit einer besseren Ertragsdynamik./tih/ck Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%