Marktbericht MDax
MDax auf leichtem Abwärtstrend - METRO AG ST O.N. legte dramatisch zu

Bei Börsenschluss notierte der MDax-Index am Mittwoch geringe Verluste. Die Liste der Top-Performer wurde angeführt von METRO AG ST O.N., Salzgitter und Fraport.

FrankfurtDer MDax lag bei Börsenschluss bei 26.611 Punkten und damit 0,79 Prozent im Minus. 24 Prozent der Aktien zeigten bei Handelsende eine positive und 76 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der SDax mit 0,38 Prozent als auch der TecDax mit 0,78 Prozent verzeichneten bei Handelsende ebenfalls Verluste. Bisher erzielen im MDax die größten Handelsvolumina Covestro mit 35,44 Millionen Euro Umsatz, Lanxess mit 25,65 Millionen Euro und Steinhoff International mit 24,68 Millionen Euro.

Die größten Gewinner waren bei Handelsende die Aktien des Handelsunternehmens METRO AG ST O.N. mit 3,82 Prozent, des Stahlproduzenten Salzgitter mit 1,59 Prozent und des Flughafenbetreibers Fraport mit 1,46 Prozent Anstieg. Am wenigsten freuen können sich die Anleger des Chemieunternehmens Lanxess mit 2,95 Prozent, des Verbindungstechnik-Herstellers Norma Group mit 2,86 Prozent und des Logistikfahrzeugherstellers Kion Group mit 2,72 Prozent Verlust.

Tops

Um 3,82 Prozent nach oben ging es bis zum Handelsschluss mit dem METRO AG ST O.N.-Kurs. Am Ende des Handelstages gewann der Wert des Handelsunternehmens gute 60 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 15,69 Euro. Zuletzt wurde METRO AG ST O.N. mit 16,29 Euro gehandelt.

Die Aktie des Stahlproduzenten Salzgitter, die beim letzten Börsenschluss mit 43,76 Euro notierte, zeigte mit 1,59 Prozent Plus und einem Kurswert von 44,45 Euro eine positive Entwicklung.

Freude bei den Anlegern des Fraport-Anteilscheines. Beim Handelsende konnte die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index deutlich zulegen. Zuletzt erreichte der Wert des Flughafen-Konzerns den Stand von 82,63 Euro und konnte sich damit im Vergleich zum Vortag um 1,46 Prozent verbessern.

Flops

Die Aktie des Chemiekonzerns Lanxess gehörte mit einem Minus von 2,95 Prozent zu den Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Vortagesschlusskurs von 64,71 Euro hatte sie sich um 1,91 Euro auf 62,80 Euro verschlechtert.

Bergab um 2,86 Prozent ging es mit dem Kurs von Norma Group-Aktien. Bis zum Ende des Handelstages verlor der Wert des Verbindungstechnik-Herstellers, der am vorigen Börsentag mit 56,00 Euro aus dem Handel gegangen ist, 1,60 Euro (2,86 Prozent). Zuletzt wurde Norma Group mit 54,40 Euro notiert.

Enttäuschung bei den Anlegern des Kion Group-Wertpapieres. Bis zum Ende des Parketthandels fiel die Aktie des Logistikfahrzeugherstellers auf den Stand von 64,80 Euro zurück und hatte sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 2,72 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

22.11.2017 Commerzbank belässt Rheinmetall auf 'Buy' - Ziel 105 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für die Aktie des Autozulieferers und Rüstungskonzerns Rheinmetall auf "Buy" mit einem Kursziel von 105 Euro belassen. Die positive Gewinn- und Auftragsdynamik setze sich fort, schrieb Analyst Sebastian Growe in einer am Mittwoch vorliegenden Studie nach einer Präsentation des Managements./ajx Datum der Analyse: 22.11.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

22.11.2017 Commerzbank hebt Ziel für Innogy auf 38,10 Euro - 'Hold'
Die Commerzbank hat das Kursziel für Innogy von 36,50 auf 38,10 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Sie berücksichtige nun die nach den ersten neun Monaten des Jahres niedrigere Nettoverschuldung und die etwas besseren Gewinnperspektiven der RWE-Ökostromtochter, schrieb Analystin Tanja Markloff in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Verglichen mit Unternehmen aus dem Dax und MDax biete Innogy ein stabiles Gewinnprofil und eine attraktive Dividendenrendite./ajx/zb Datum der Analyse: 22.11.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

22.11.2017 Baader Bank hebt Talanx auf 'Hold' und Ziel auf 33 Euro
Die Baader Bank hat Talanx nach Quartalszahlen von "Sell" auf "Hold" hochgestuft und das Kursziel von 29 auf 33 Euro angehoben. Der Versicherer habe zwar im Industrieversicherungsbereich negativ überrascht, doch wichtiger seien die Fortschritte im deutschen Privatkundengeschäft, schrieb Analyst Daniel Bischof in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Hier blicke Talanx auf das beste Quartal seit Anfang 2015. Auch das Geschäft mit ausländischen Privatkunden generiere weiter solide und stabile Erträge./gl/ajx Datum der Analyse: 21.11.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

22.11.2017 JPMorgan belässt Innogy auf 'Neutral' - Ziel 39,50 Euro
Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Innogy auf "Neutral" mit einem Kursziel von 39,50 Euro belassen. Die jüngste Kursschwäche hänge ganz klar mit den Aussagen des Enel-Chefs zusammen, der generell größere Zukäufe und speziell eine Übernahme der RWE-Ökostromtochter ausgeschlossen habe, schrieb Analyst Christopher Laybutt in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Aus Bewertungsgründen zieht er die Papiere von Eon jenen von Innogy vor.ajx/bek Datum der Analyse: 21.11.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%