Marktbericht MDax
MDax behauptet sich gut - Lanxess legt dramatisch zu

Geringfügige Gewinne verzeichnen die Anleger im MDax nach Handelsschluss des Freitags. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute Lanxess, K+S und Fuchs Petrolub.

FrankfurtZur Zeit steht der MDax bei 25.396 Punkten und hat damit 0,94 Prozent zugelegt. Insgesamt sind 68 Prozent der Werte im Plus und 32 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der SDax mit 0,38 Prozent als auch der TecDax mit 0,41 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im MDax die größten Handelsvolumina Lanxess mit 39,67 Millionen Euro Umsatz, Covestro mit 38,67 Millionen Euro und Steinhoff International mit 22,74 Millionen Euro.

Am meisten gewinnen die Anteilscheine des Chemiekonzerns Lanxess mit 3,44 Prozent, des Düngemittelherstellers K+S mit 3,15 Prozent und des Schmierstoffproduzenten Fuchs Petrolub mit 2,27 Prozent Kursgewinn. Am meisten verlieren die Anteilscheine UNIPER mit 3,43 Prozent, INNOGY mit 1,34 Prozent und des Autolampenherstellers Hella mit 0,78 Prozent Verlust.

Tops

Die Aktie des Chemiekonzerns Lanxess, die beim letzten Börsenschluss mit 68,05 Euro notierte, zeigt mit 3,44 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 70,39 Euro eine positive Entwicklung. Die DZ Bank hat den fairen Wert für Lanxess nach Zahlen zum ersten Quartal von 74 auf 79 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Der Spezialchemiekonzern sei sehr gut ins Jahr gestartet, schrieb Analyst Peter Spengler in einer Studie vom Freitag. Er passte sein Kursziel an die Ausgliederung des Gemeinschaftsunternehmens Arlanxeo an. Die bisherige Synthesekautschuk-Sparte wird ab dem zweiten Quartal 2018 nicht mehr zu 100 Prozent in der Gewinn- und Verlustrechnung berücksichtigt.

Freude bei den Anlegern von K+S. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Chemiekonzerns den aktuellen Stand von 23,28 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages um 3,15 Prozent verbessern. Die Baader Bank hat die Einstufung für K+S auf "Sell" mit einem Kursziel von 20 Euro belassen. Die europäischen Chemieunternehmen hätten trotz insgesamt starker Erstquartalszahlen bislang kaum ihre Jahresziele erhöht, betonte Analyst Markus Mayer in einer am Freitag vorgelegten Branchenstudie. Für das laufende zweite Jahresviertel erwartet der Experte eine immer noch ordentliche Profitabilität im Sektor, geht aber von einer schwächeren Nachfragedynamik aus. Für die Aktie des Düngemittelkonzerns sieht er aber ein Risiko von mehr als 13 Prozent.

Nach oben geht es heute mit dem Wert von Fuchs Petrolub. Bis zur Stunde gewinnt der Wert des Schmierstoffproduzenten 1,12 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 49,35 Euro und macht damit deutliche 2,27 Prozent gut. Zuletzt wurde Fuchs Petrolub mit 50,47 Euro gehandelt. Die Baader Bank hat das Kursziel für Fuchs Petrolub von 40 auf 43 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Sell" belassen. Die europäischen Chemieunternehmen hätten trotz insgesamt starker Erstquartalszahlen bislang kaum ihre Jahresziele erhöht, betonte Analyst Markus Mayer in einer am Freitag vorgelegten Branchenstudie. Für das laufende zweite Jahresviertel erwartet der Experte eine immer noch ordentliche Profitabilität im Sektor, geht aber von einer schwächeren Nachfragedynamik aus.

Flops

Abwärts um 3,43 Prozent geht es mit dem Kurs von UNIPER. Aktuell verliert der Wert, der am vorigen Börsentag mit 17,81 Euro aus dem Handel gegangen ist, 61 Cent (3,43 Prozent). Zuletzt wird UNIPER mit 17,20 Euro notiert.

Die Aktie INNOGY gehört mit einer negativen Entwicklung von 1,34 Prozent zu den Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages von 36,21 Euro hat sie sich um 49 Cent auf 35,72 Euro verschlechtert.

Unbedeutend nach unten geht es auch mit dem Wert der Hella. Bis zur Stunde verliert der Anteilschein des Scheinwerferherstellers 36 Cent (0,78 Prozent) im Vergleich zum Schlusswert von 45,41 Euro des Vortages. Zuletzt wird Hella mit 45,05 Euro gehandelt.

Analysten-Report

09.06.2017 Goldman senkt Ziel für Steinhoff NV auf 4,90 Euro - 'Neutral'
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Steinhoff nach Zahlen von 5,00 auf 4,90 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Dies schrieb Analyst Abhilash Mohapatra in einer Studie vom Freitag./ag/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

09.06.2017 Baader Bank hebt Ziel für Fuchs Petrolub auf 43 Euro - 'Sell'
Die Baader Bank hat das Kursziel für Fuchs Petrolub von 40 auf 43 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Sell" belassen. Die europäischen Chemieunternehmen hätten trotz insgesamt starker Erstquartalszahlen bislang kaum ihre Jahresziele erhöht, betonte Analyst Markus Mayer in einer am Freitag vorgelegten Branchenstudie. Für das laufende zweite Jahresviertel erwartet der Experte eine immer noch ordentliche Profitabilität im Sektor, geht aber von einer schwächeren Nachfragedynamik aus./edh/ag Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

09.06.2017 Baader Bank hebt Ziel für Lanxess auf 74 Euro - 'Hold'
Die Baader Bank hat das Kursziel für Lanxess von 67 auf 74 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Hold" belassen. Die europäischen Chemieunternehmen hätten trotz insgesamt starker Erstquartalszahlen bislang kaum ihre Jahresziele erhöht, betonte Analyst Markus Mayer in einer am Freitag vorgelegten Branchenstudie. Für das laufende zweite Jahresviertel erwartet der Experte eine immer noch ordentliche Profitabilität im Sektor, geht aber von einer schwächeren Nachfragedynamik aus./edh/ag Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

09.06.2017 DZ Bank hebt fairen Wert für Lanxess auf 79 Euro - 'Kaufen'
Die DZ Bank hat den fairen Wert für Lanxess nach Zahlen zum ersten Quartal von 74 auf 79 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Der Spezialchemiekonzern sei sehr gut ins Jahr gestartet, schrieb Analyst Peter Spengler in einer Studie vom Freitag. Er passte sein Kursziel an die Ausgliederung des Gemeinschaftsunternehmens Arlanxeo an. Die bisherige Synthesekautschuk-Sparte wird ab dem zweiten Quartal 2018 nicht mehr zu 100 Prozent in der Gewinn- und Verlustrechnung berücksichtigt./edh/ag Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%