Marktbericht MDax: MDax fast regungslos - Rheinmetall gewinnt deutlich

Marktbericht MDax
MDax fast regungslos - Rheinmetall gewinnt deutlich

Nach Handelsschluss verzeichnen die Anleger am Dienstag im MDax unwesentliche Zuwächse. Die beste Performance erreichen Rheinmetall, Bilfinger und Leoni.

FrankfurtDer MDax notiert derzeit bei 23.285 Punkten und hat damit 0,15 Prozent gewonnen. Insgesamt sind 60 Prozent der Werte im Plus und 40 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der SDax mit 0,57 Prozent als auch der TecDax mit 0,13 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im MDax die größten Handelsvolumina Stada mit 46,15 Millionen Euro Umsatz, Bilfinger mit 36,82 Millionen Euro und Rheinmetall mit 31,09 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner des Automobilzulieferers Rheinmetall mit 5,70 Prozent, des Baukonzerns Bilfinger mit 4,04 Prozent und des Kabelspezialisten Leoni mit 3,35 Prozent Kursgewinn. Am meisten unter Druck sind die Aktien des Auftausalzproduzenten K+S mit 1,22 Prozent, des Anlagenherstellers Gea Group mit 1,17 Prozent und Steinhoff International mit 1,15 Prozent Rückgang.

Tops

Freude bei den Anlegern von Rheinmetall. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index beträchtlich zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Rüstungskonzerns den aktuellen Stand von 71,42 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Vortagesschlusskurs um 5,7 Prozent verbessern. Die Schweizer Großbank UBS hat Rheinmetall vor Jahreszahlen von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 63 auf 80 Euro angehoben. Erstmals seit 2012 dürfte die Rüstungssparte eine positive Bilanz beim Geldumschlag aufweisen, schrieb Analyst Sven Weier in einer Studie vom Dienstag. Diese nachhaltig erwartete Cashflow-Erholung sei noch nicht im Aktienkurs des Rüstungskonzerns und Autozulieferers eingepreist.

Die Aktie des Baukonzerns Bilfinger, die beim letzten Börsenschluss mit 38,03 Euro notierte, zeigt mit 4,04 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 39,56 Euro eine positive Entwicklung. Das Analysehaus S&P Global hat das Kursziel für Bilfinger nach Zahlen von 38 auf 40 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Hold" belassen. Das Kursziel basiere auf den Schätzungen für 2017, schrieb Analyst Firdaus Ibrahim in einer Studie vom Dienstag. Der Industriedienstleister habe im Schlussquartal negativ überrascht, zudem dürfte 2017 erneut ein schwieriges Jahr werden. Zwar verdiene die Aktie wegen des vergleichsweise schwächeren Gewinnwachstums eine niedrigere Bewertung, Unterstützung komme aber durch den Aktienrückkauf und die wieder gezahlten Dividenden.

Um 3,35 Prozent aufwärts geht es heute mit dem Kurs von Leoni. Aktuell gewinnt der Wert des Kabelspezialisten klare 1,30 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 38,77 Euro. Zuletzt wird Leoni mit 40,07 Euro gehandelt. Die Commerzbank hat die Einstufung für Leoni nach vorläufigen Jahreszahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 34 Euro belassen. Die Eckdaten hätten die Ziele des Vorstands und die Konsensschätzungen klar übertroffen, schrieb Analyst Sascha Gommel in einer Studie vom Dienstag. Damit könnten die durchschnittlichen Marktprognosen für den Autozulieferer im laufenden Jahr etwas steigen.

Flops

Die Aktie des Düngemittelherstellers K+S gehört mit einem Rückgang von 1,22 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Vortag von 23,40 Euro hat sie sich um 29 Cent auf 23,12 Euro verschlechtert.

Nach unten geht es heute mit dem Wert von Gea Group. Bis zur Stunde verliert der Wert des Spezialmaschinenbauers deutliche 46 Cent und notiert mit 1,17 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 39,24 Euro. Zuletzt wird Gea Group mit 38,78 Euro gehandelt.

Enttäuschung bei den Anlegern von Steinhoff International. Aktuell fällt die Aktie auf den Stand von 4,91 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 1,15 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

14.02.2017 S&P Global hebt Stada auf 'Hold' - Ziel 59 Euro
Das Analysehaus S&P Global hat Stada von "Sell" auf "Hold" hochgestuft und das Kursziel von 40 auf 59 Euro angehoben. Analyst Jit Hoong Chan hält laut einer Studie vom Dienstag nun ein Wettbieten für den Generikahersteller für möglich. Tags zuvor waren Übernahmegespräche mit zwei Finanzinvestoren bestätigt worden. Der von Cinven Partners ins Spiel gebrachte indikative Angebotspreis von 56 Euro pro Stada-Aktie bilde wohl die Verhandlungsbasis, so der Experte. Es gebe aber gute Chancen auf einen besseren Deal. Angesichts der schwachen Umsatzperspektiven habe das Management von Stada wohl auch großes Interesse an einem Abschluss./ag/ajx Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

14.02.2017 Deutsche Bank belässt Aurubis auf 'Hold' - Ziel 48 Euro
Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Aurubis nach Zahlen zum ersten Geschäftsquartal auf "Hold" mit einem Kursziel von 48 Euro belassen. Europas größte Kupferhütte habe einen erwartet schwachen Start ins neue Geschäftsjahr hingelegt, schrieb Analystin Katja Filzek in einer Studie vom Dienstag. In puncto Profitabilität zeigte sich die Expertin für das Geschäftsjahr 2016/17 etwas vorsichtiger als der Konsens./edh/ajx Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

14.02.2017 Goldman belässt Aurubis auf 'Sell' - Ziel 50 Euro
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Aurubis nach Zahlen zum ersten Geschäftsquartal auf "Sell" mit einem Kursziel von 50 Euro belassen. Der Kupferproduzent habe ein gemischtes Zahlenwerk ausgewiesen, schrieb Analyst Eugene King in einer Studie vom Dienstag. Auch der Ausblick für das gesamte Geschäftsjahr 2016/17 erscheine trübe und dürfte die Aktie kurzfristig belasten./edh/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

14.02.2017 S&P Global hebt Ziel für Bilfinger auf 40 Euro - 'Hold'
Das Analysehaus S&P Global hat das Kursziel für Bilfinger nach Zahlen von 38 auf 40 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Hold" belassen. Das Kursziel basiere auf den Schätzungen für 2017, schrieb Analyst Firdaus Ibrahim in einer Studie vom Dienstag. Der Industriedienstleister habe im Schlussquartal negativ überrascht, zudem dürfte 2017 erneut ein schwieriges Jahr werden. Zwar verdiene die Aktie wegen des vergleichsweise schwächeren Gewinnwachstums eine niedrigere Bewertung, Unterstützung komme aber durch den Aktienrückkauf und die wieder gezahlten Dividenden./tav/ajx Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%