Marktbericht MDax
MDax fast regungslos

Die Anleger von MDax-Werten notieren nach Börsenschluss des Donnerstags minimale Rückgänge. Die Liste der Tops wird angeführt von Bilfinger, Covestro und Zalando.

FrankfurtDer MDax liegt derzeit bei 24.256 Punkten und damit 0,11 Prozent im Minus. Insgesamt sind 44 Prozent der Werte im Plus und 56 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der SDax mit 0,08 Prozent als auch der TecDax mit 0,02 Prozent verbuchen ebenfalls Verluste. Bisher erzielen im MDax die größten Handelsvolumina Stada mit 28,63 Millionen Euro Umsatz, Covestro mit 23,07 Millionen Euro und Steinhoff International mit 19,34 Millionen Euro.

Am meisten gewinnen die Anteilscheine des Bau- und Industriedienstleisters Bilfinger mit 1,80 Prozent, Covestro mit 1,23 Prozent und des Internethändlers Zalando mit 0,96 Prozent Anstieg. Am meisten unter Druck sind die Aktien des Stahlunternehmens Salzgitter mit 1,56 Prozent, des Handelskonzerns Metro mit 1,53 Prozent und des Auftausalzproduzenten K+S mit 1,09 Prozent Verlust.

Tops

Die Anteilseigner von Bilfinger können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Baukonzerns den aktuellen Stand von 37,28 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 1,8 Prozent zulegen.

Die Aktie Covestro gehört heute mit einer Steigerung von 1,23 Prozent zu den Bestplatzierten des Tages. Im Vergleich zum Vortagesschlusskurs von 74,25 Euro kann sich das Papier um klare 91 Cent auf 75,16 Euro verbessern. Die Schweizer Bank Credit Suisse hat das Kursziel für Covestro vor Zahlen von 66 auf 72 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Die Ergebnisdynamik bei der Bayer-Kunststofftochter für die Polyurethan-Grundstoffe MDI und TDI und Polycarbonat sei im ersten Quartal positiv gewesen und dürfte sich auch bis ins zweite Quartal hinein fortsetzen, schrieb Analyst Chris Counihan in einer Studie vom Donnerstag. Der Esperte hob seine Gewinnprognosen (Ebitda) für das laufende Jahr an.

Nur unbedeutend geht es heute mit dem Wert der Zalando aufwärts. Bis zur Stunde gewinnt die Aktie des Internetunternehmens 39 Cent im Vergleich zum Schlusswert von 39,96 Euro des Vortages und macht damit 0,96 Prozent gut. Zuletzt wird Zalando mit 40,35 Euro gehandelt. Das Analysehaus Warburg Research hat Zalando vor Zahlen zum ersten Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 54 Euro belassen. Der Online-Modehändler dürfte positiv überraschen, schrieb Analyst Jörg Frey in einer Studie vom Donnerstag. Der Experte rechnet mit einem Umsatzanstieg von nahezu einem Viertel und einem Zuwachs beim operativen Ergebnis (Ebit) um 93 Prozent, womit sich die Margenprognose des Unternehmens aus seiner Sicht als konservativ erweisen dürfte.

Flops

Bergab geht es heute mit dem Wert von Salzgitter. Bis zur Stunde verliert der Wert des Stahlkochers deutliche 50 Cent und notiert mit 1,56 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 31,74 Euro. Zuletzt wird Salzgitter mit 31,25 Euro gehandelt.

Enttäuschung bei den Anlegern von Metro. Aktuell fällt die Aktie des Handelskonzerns auf den Stand von 29,00 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 1,53 Prozent verschlechtert.

Die Anteilseigner von K+S können sich nicht freuen. Bislang gibt der Anteilschein des Auftausalzproduzenten deutlich nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 21,87 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 1,09 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

13.04.2017 Commerzbank belässt Hochtief auf 'Reduce' - Ziel 116 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für Hochtief auf "Reduce" mit einem Kursziel von 116 Euro belassen. Die Quartalszahlen der australischen Tochter Cimic seien stark ausgefallen, schrieb Analyst Norbert Kretlow in einer Studie vom Donnerstag. Auf die Aktie des deutschen Baukonzerns dürfte sich dies aktuell aber kaum auswirken./edh/tav Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

13.04.2017 Commerzbank belässt MTU Aero Engines auf 'Buy' - Ziel 142 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für MTU vor Zahlen zum ersten Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 142 Euro belassen. Analyst Norbert Kretlow rechnet laut einer Studie vom Donnerstag mit einem starken Jahresauftakt. Der Umsatz dürfte zwar um lediglich 2 Prozent gestiegen sein; das operative Ergebnis (bereinigtes Ebit) des Triebwerksherstellers erwartet der Experte aber im Vergleich zum bereits hohen Vorjahresniveau um 7 Prozent höher./edh/tav Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

13.04.2017 Credit Suisse hebt Ziel für Covestro auf 72 Euro - 'Neutral'
Die Schweizer Bank Credit Suisse hat das Kursziel für Covestro vor Zahlen von 66 auf 72 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Die Ergebnisdynamik bei der Bayer-Kunststofftochter für die Polyurethan-Grundstoffe MDI und TDI und Polycarbonat sei im ersten Quartal positiv gewesen und dürfte sich auch bis ins zweite Quartal hinein fortsetzen, schrieb Analyst Chris Counihan in einer Studie vom Donnerstag. Der Esperte hob seine Gewinnprognosen (Ebitda) für das laufende Jahr an./ck/tav Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

13.04.2017 Morgan Stanley hebt Ziel für Covestro an - 'Equal-weight'
Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat das Kursziel für Covestro vor Zahlen von 63 auf 70 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Equal-weight" belassen. Die Chemieunternehmen dürften ein gutes erstes Quartal hinter sich haben, schrieb Analyst Paul Walsh in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Allerdings werde der Weg im weiteren Jahresverlauf wohl steiniger, da die Messlatte aus dem Vorjahr für die kommenden Quartale höher liege. Zudem seien die Bewertungen und Erwartungen schon hoch - die Aktien von BASF und Covestro preisten schon ein Übertreffen der Erwartungen ein./gl/tav Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%