Marktbericht MDax
MDax gewinnt leicht - Jungheinrich legt dramatisch zu

Geringfügige Gewinne realisieren die Anleger im MDax nach Handelsschluss des Freitags. Die Liste der Tops wird angeführt von Jungheinrich, Evonik Industries und CTS Eventim.

FrankfurtDer MDax notiert derzeit bei 24.839 Punkten und hat damit 0,67 Prozent gewonnen. 74 Prozent der Aktien zeigen gegenwärtig eine positive und 26 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der SDax mit 0,49 Prozent als auch der TecDax mit 0,77 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im MDax die größten Handelsvolumina Kion Group mit 25,92 Millionen Euro Umsatz, Covestro mit 23,82 Millionen Euro und K+S mit 22,69 Millionen Euro.

Am meisten gewinnen die Anteilscheine des Lagertechnik-Spezialisten Jungheinrich mit 3,14 Prozent, des Chemieunternehmens Evonik Industries mit 2,68 Prozent und des Eintrittskartenhändlers CTS Eventim mit 2,49 Prozent Kursgewinn. Am meisten unter Druck sind die Aktien des Glasunternehmens Gerresheimer mit 1,41 Prozent, des Werbe- und Internetunternehmens Ströer Media mit 1,08 Prozent und des Immobilienkonzerns LEG Immobilien mit 0,59 Prozent Verlust.

Tops

Die Aktie des Lagertechnik-Herstellers Jungheinrich, die beim letzten Börsenschluss mit 35,63 Euro notierte, zeigt mit 3,14 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 36,75 Euro eine positive Entwicklung.

Um 2,68 Prozent aufwärts geht es heute mit dem Kurs von Evonik Industries. Aktuell gewinnt der Wert des Chemieunternehmens klare 73 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 27,23 Euro. Zuletzt wird Evonik Industries mit 27,96 Euro gehandelt.

Die Anteilseigner von CTS Eventim können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Ticketvermarkters den aktuellen Stand von 37,93 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 2,49 Prozent zulegen.

Flops

Die Anteilseigner von Gerresheimer können sich nicht freuen. Bislang gibt der Anteilschein des Verpackungsspezialisten klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 65,15 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 1,41 Prozent verschlechtert.

Nach unten um 1,08 Prozent geht es mit dem Kurs von Ströer Media. Aktuell verliert der Wert des Außenwerbunganbieters, der am vorigen Börsentag mit 53,52 Euro aus dem Handel gegangen ist, 58 Cent (1,08 Prozent). Zuletzt wird Ströer Media mit 52,94 Euro notiert.

Die Aktie des Wohnimmobilien-Konzerns LEG Immobilien gehört mit einer negativen Entwicklung von 0,59 Prozent gleichfalls zu den Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages von 84,90 Euro hat sie sich um 50 Cent minimal auf 84,40 Euro minimal verschlechtert. Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat LEG Immobilien auf "Outperform" mit einem Kursziel von 90 Euro belassen. Die relative Bewertung des europäischen Immobiliensektors erscheine attraktiv, schrieb Analystin Valerie Guezi in einer Branchenstudie vom Freitag. In der Berichtssaison zum zweiten Quartal hätten mehr Unternehmen die Erwartungen übertroffen als verfehlt. Dennoch werde die Branche im Verhältnis zu den Gewinnen auf einem 15-Jahres-Tief gehandelt.

Analysten-Report

01.09.2017 HSBC hebt MTU auf 'Buy' - Senkt Ziel auf 141 Euro
Die britische Investmentbank HSBC hat die Aktie des Triebwerkherstellers MTU aus Bewertungsgründen von "Hold" auf "Buy" hochgestuft, das Kursziel aber von 145 auf 141 Euro gesenkt. Der Gegenwind durch den schwachen US-Dollar sei angesichts des Kursrückgangs mehr als eingepreist, schrieb Analyst Richard Schramm in einer Studie vom Freitag. Die fundamentale Wachstumsstory bleibe intakt, und bald sollte das Unternehmen die Früchte seiner jüngsten Investitionen ernten. Das neue Kursziel begründete der Experte mit seinen leicht gesenkten Schätzungen./gl/la Datum der Analyse: 01.09.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

01.09.2017 Merrill Lynch hebt Airbus auf 'Neutral' und Ziel auf 75 Euro
Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat die Aktien des Luftfahrt- und Rüstungskonzerns Airbus von "Underperform" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel von 66 auf 75 Euro angehoben. Analyst Benjamin Heelan sah in einer Studie vom Freitag Hinweise auf eine Verbesserung des Marktumfeldes. So verwies Heelan unter anderem auf das überraschend starke Passagierwachstum, welches das angepeilte Produktionswachstum erreichbar erscheinen lasse. Zudem hätten die Durchschnittserlöse im Passagiergeschäft der Fluggesellschaften wohl bereits ihren Tiefpunkt erreicht./la/ag Datum der Analyse: 01.09.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

01.09.2017 Merrill Lynch hebt MTU Aero Engines auf 'Neutral' - Ziel 126 Euro
Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat MTU von "Underperform" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel von 115 auf 126 Euro angehoben. Der Triebwerkshersteller stehe vor einer Phase starken Wachstums, schrieb Analyst Romain Gourvil in einer Studie vom Freitag. So dürften die liquiden Mittel deutlich zulegen, erläuterte der Experte unter anderem mit Blick auf die strukturelle Stärke des Geschäfts mit Zubehör und Ersatzteilen./la/ag Datum der Analyse: 01.09.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

01.09.2017 Goldman senkt Ziel für K+S auf 20,40 Euro - 'Sell'
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für K+S von 20,60 auf 20,40 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Sell" belassen. Dies geht aus einer am Freitag veröffentlichten Studie des Instituts hervor./ag/gl Datum der Analyse: 01.09.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%